iPhone News Logo - to Home Page

iPhone 5 mit vorinstallierter Custom SIM-Card?

29. Oktober 2010Gerüchteküche, iPhone

Das iPhone - noch mit SIM-Karten-Einschub Apple lässt nach und nach vom Provider-Exklusivitätsmodell ab (zuerst in Ländern wie Frankreich aufgrund der Gesetzeslage, inzwischen auch – wie zuletzt in Deutschland ohne diesen Grund). Damit soll der Kunde künftig die freie Wahl haben, bei welchem Provider er sein iPhone verwenden will.

WERBUNG

Für die nächsten iPhone-Generationen will Apple jetzt anscheinend noch einen Schritt weiter gehen: Anstatt des bisherigen SIM-Karten-Einschubs, den es auch beim iPhone 4 noch gibt, gibt es derzeit anscheinend eine Zusammenarbeit mit dem niederländischen SIM-Karten-Hersteller Gemalto, um spezielle, iPhone-spezifische SIM-Chips zu entwickeln, die direkt im iPhone verbaut werden sollen.
Die eigentliche Providerwahl soll GigaOm zufolge über iTunes-Einstellungen bei der iPhone-Aktivierung vorgenommen werden können. Eine solche universelle Multi-SIM könnte auch Vorteile bei der Verwendung im Ausland – wenn man z.B. vorübergehend die ein Prepaid-Paket im Zielland aktiviert.

The Gemalto SIM, according to my sources, is embedded in a chip that has an upgradeable flash component and a ROM area. The ROM area contains data provided by Gemalto with everything related to IT and network security, except for the carrier related information. The flash component will receive the carrier related data via a local connection which could be the PC or a dedicated device, so it can be activated on the network. Gemalto will provide the back-end infrastructure that allows service and number provisioning on the carrier network.

Zum vollständigen Artikel: Is Apple About to Cut Out the Carriers?: Tech News «

via benm.at und macrumors.com

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Letzte Tweets