iPhone News Logo - to Home Page

iPhone Ära: Steve Jobs wollte Apple zum Provider machen

17. November 2011Gerüchteküche, iPhone, Videos

Wie Computerworld herausgefunden haben will, arbeitete Steve Jobs vor der Präsentation des ersten iPhone mit Mobilfunk-Pionier John Stanton zusammen. Das Ziel: Apple sollte selbst als Mobilfunkprovider tätig werden, und dafür das WiFi-Frequenzspektrum oder bislang ungenutzte Frequenzbereiche nutzen:

WERBUNG

Stanton, chairman of venture capital firm Trilogy Partners, said he spent a fair amount of time with Jobs between 2005 and 2007. “He wanted to replace carriers,” Stanton said of Jobs, the Apple founder and CEO who died Oct. 5 after a battle with cancer. “He and I spent a lot of time talking about whether synthetically you could create a carrier using Wi-Fi spectrum. That was part of his vision.”

Wäre der Plan aufgegangen, sähe die internationale Verbreitung des iPhones heute vielleicht deutlich anders aus.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Ein Kommentar

  1. Tobi17. November 2011 um 12:00

    Wäre bestimmt eine Erfahrung gewesen, wenn das so gelauncht worden wäre.

Letzte Tweets