iPhone News Logo - to Home Page

Apple iTV/HDTV: 3 Content-Szenarios, Start Ende 2012

4. Februar 2012Allgemein, Gerüchteküche

Apple iTV/HDTV: 3 Szenarios, Start Ende 2012
Gene Munster, Analyst bei Piper Jaffray, ist einer der größten Mitspieler in der Gerüchteküche rund um einen Apple-eigenen HD-Fernseher (Apple HDTV, iTV).
Seine bereits etwas älteren Meldungen erhielten durch Andeutungen in Walter Isaacson’s Steve Jobs Biographie frischen Wind, im November und Dezember gab es auch Meldungen von Sony und Samsung, die bestätigten, dass ein Apple Fernseher schon länger in Planung gewesen sei.

WERBUNG

Munster meldet sich jetzt erneut zu Wort, und will gehört haben, dass Apple sich bei einem „großen TV-Komponenten Zulieferer“ bereits nach den „Produktions-Kapazitäten für verschiedene Display-Komponenten“ erkundige. Apple plane einen Verkaufsstart Ende dieses Jahres, so Munster weiter.

Für die tatsächliche Umsetzung eines iTV stellt der Analyst 3 verschiedene Content-Szenarios vor: (1) Live-TV über eine einheitliche Schnittstelle, ähnlich den TiVo Set-Top-Boxen, (2) eine Kombination aus LiveTV und webbasierten Video-Services, oder (3) eine Art Fernseh-Abo über iTunes, mit verschiedenen Content-Paketen (anschl. Zitat gekürzt).

1. The simplest scenario – Apple could simply enable its television to manage a consumer’s live TV service from within a unified interface much like TiVo does, partnering with MSOs (i.e. the cable companies). [..] In some ways, connected TV’s software is the biggest differentiator that Apple can bring to the table, so this option could still result in a new and fresh product for the television market. Apple could also supplement this with its iTunes Movie rental and purchase service directly on the television.

2. Live TV + Web combo – Apple could offer access to live TV from network channels in combination with other web-based video services. One middle-of-the-road option could be for Apple to deliver live TV from network channels (either over the internet or over the air) to the Apple Television. Apple could then leverage a new App Store for the Apple Television to supplement the basic live TV features with Netflix, Hulu Plus, or any content provider that chooses to build an app for the television.

3. iTunes television subscription
– Apple could offer monthly subscriptions, on an a-la-carte basis, for live TV packages with content from content providers. […] Such an offering would be unlikely given existing licensing arrangements between content providers and service providers as well as the fact that it lies outside of Apple’s core competencies, even in media.

Je nach Version ergäben sich unterschiedliche Lizenzierungs-Situationen, die man natürlich zuerst klären müsste.

Die vollständigen Infos gibt in Fortune’s Apple 2.0 Blog: An Apple TV set in 2012? – Fortune Tech

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Letzte Tweets