iPhone News Logo - to Home Page

Fingerabdruck statt Pin: Apple schließt Vertrag für Hochsicherheitstechnologie ab

In Zeiten von Internet, Facebook, Twitter und Co. ist der User transparenter als je zuvor. Internetsicherheit und der Schutz der User ist ein Thema, das in Zukunft noch wesentlich mehr in de Fokus rücken wird.

WERBUNG

Apple beweißt Voraussicht und zeigt starkes Interesse an biometrischer Sicherheit. Nun hat Apple sogar einen Vertrag mit einer Firma für Fingerabdruck Sicherheitstechnik abgeschlossen.

Im Sommer 2012 kaufte Apple den Hersteller für Fingerabdruck Technik und Sensoren AuthenTec. Heute ging Apple den nächsten Schritt und unterzeichnete einen Vertrag mit der australischen Firma Mircolatch, die sich auf Fingerabdruck und biometrische Sicherheit per NFC spezialisiert hat.

Microlatch hält mehrere Patente auf Technologien, die es erlauben rechtsgültige Fingerabdrücke und Biometrischen Daten direkt auf einem Smartphone zu speichern, ohne diese an externe Datenspeicher übertragen zu müssen. Ähnlich einem Pincode.

Über den finanziellen Wert des Deals ist nichts bekannt. Nachdem NFC nicht in das iPhone 5 integriert wurde, und auch keine anderen Zahlungsmethoden per Smartphone integriert wurden, ist davon auszugehen, dass Apple hart an der notwenigen Sicherheit für Geldtransaktion per iPhone arbeitet. Vermutlich können wir ab dem iPhone 5S bzw. iPhone 6 damit rechen.

via, via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets