iPhone News Logo - to Home Page

iPNB-Game-Review: True Skate

21. Oktober 2012App Reviews

Entwickler True Axis nennt sein Skateboard Spiel selbstbewusst:

WERBUNG

„The most authentic skateboarding game available on iOS or any other platform“

Das beste Skateboard Game plattformübergreifend? Das werden wir klären, in unserem iPNB Game Review.

Die einzige Möglichkeit, noch authentischer zu skaten ist ein echtes Board auf echtem Asphalt…

Startet man True Skate das erste Mal tritt Ernüchterung ein. Kein Intro, keine Musik, nur ein einfacher Skatepark. Das war`s. Doch wenn man sich darauf einlässt versinkt man förmlich in die Welt des Skatens.

True Skate will kein zweites Tony Hawk Pro Skater sein. Es will eine ernsthafte Simulation sein, und das ist den Entwickler gelungen.

Am Bildschirm seht ihr nur euer Board. Keine Figur. Das Brett steuert ihr mit zwei Finger, wie man es mit einem realen Fingerboard tun würde. Ein Tutorial führt euch anschließend durch die grundlegende Steuerung. Ein kurzer Tip hinten und schnell danach vorne und ihr habt einen Olli. Vorwärts gehts mit einem Fuß bzw. Finger auf dem Board, der andere schiebt an.

Nach und nach lernt ihr immer neue Flips, Tweaks, Spins und Grinds. Dabei reagiert die Steuerung extrem sensibel auf den Intensität eurer Gesten. Spins und andere Moves könnt ihr jederzeit stoppen, indem ihr einen Fuß äähh Finger auf das Board setzt.

Das Zusammenspiel aus perfekter Steuerung und ebenso genialer Spielphysik macht True Skate zu nichts anderem als dem besten Skate Game. Kein Vergleich zu arcadelastigen
Games wie THPS. True Skate will „wahre Skater“ ansprechen und dafür braucht es keine 10 Meter hohen Sprünge, keinen Soundtrack von 20 verschiedenen Skate-Rock-Bands und keine 30 verschiedenen Areale.

Seinen Reiz bezieht True Skate aus dem selben Antrieb wie reales Skaten: Übung macht den Meister. Nur mit viel Übung und Gefühl hat man auch Erfolg. Mit der Zeit werden eure Tricks immer noch komplizierter und vor allem kontrollierter.

Hat man die Eingewöhnungsphase übertaucht, wird man von True Skate nicht mehr losgelassen…

Habt ihr euer Board im Griff, könnt ihr euch auf die vielen Aufgaben des Spiels einlassen. Es gilt einem „Ghost“ zu folgen oder in einem gewissen Zeitraum bestimmte Tricks auszuführen. Hier seid ihr richtig gefordert.

Hervorzuheben ist auch noch die toll gelungene Grafik. Zwar bietet sie keinen enormen Detailreichtum, doch haben wir bisher noch kein Spiel für iOS gesehen, das dermaßen glatte, geschliffene und fehlerfreie Texturen und Oberflächen bot. Kein einziges Pop Up, keine Glitches, keine Treppchenbildung. Man muss die technische Seite fast als perfekt bezeichnen.

Zur fehlenden Musikuntermalung sei hinzugefügt, dass die eigene Mediathek im Hintergrund abgespielt werden kann. Damit entwickelt sich das Manko vielleicht zu einem Vorteil.

…Fazit…

True Skate ist minimalistisch, intensiv, motivierend und authentisch. Punkt. Das ist kann man lieben, oder auch hassen. Fans von Action, Bombast und lauter Musik sind hier falsch. Hat man den Kern des Games jedoch entdeckt und die etwas lange Eingewöhnungsphase übertaucht, wird man von True Skate nicht mehr losgelassen. Ein oder zwei Areale mehr wären jedoch trotzdem klasse.
True Skate (AppStore Link) True Skate
Hersteller: TRUE AXIS PTY LTD

Freigabe: 4+

Preis: 2,29 € Download

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets