iPhone News Logo - to Home Page

Apple 2014 – iPhone 6, iPad Pro, iWatch: Was erwarten die Experten?

2. Januar 2014AppleTV, iPad, iPhone, News

Das Jahr 2014 ist gerade erst gestartet, dennoch lohnt es sich bereits, einen Blick auf die möglichen Apple-Produkte dieses Jahres zu werfen. Speziell im mobilen Segment scheint Apple einiges in der Hinterhand zu haben, unter anderem größere Veränderungen beim iPhone, beim iPad sowie ein komplett neues Produkt.

WERBUNG

iPhone laut Yahoo "meist gesuchtes Technikprodukt 2013"

iPhone 6: Größeres Display wahrscheinlich

Beim iPhone 6 wird erwartet, dass Apple bei diesem ein größeres Display zum Einsatz bringen wird, um etwaige Konkurrenten wie Samsung oder HTC besser in Schach halten zu können. Die wahrscheinlichste Lösung soll ein 4,9-Zoll-Display sein, maximal soll die Diagonale bei 5,25 Zoll liegen.

Damit würde Apple näher an Devices wie das Samsung Galaxy S4 oder LG G2 heranreichen bzw. diese sogar übertreffen können. Möglich ist auch, dass Apple das iPhone 6 in zwei Versionen auf den Markt bringt, einmal mit einem größeren Display und einmal mit einer kleineren Variante, wobei sich genaue Zahlen noch nicht nennen lassen.

iPad Pro: 12,9-Zoll-Bildschirm möglich

Auch das iPad-Segment soll einen größeren Vertreter spendiert bekommen, allerdings keineswegs als Nachfolger des iPad Air – iPad Air und iPad mini sollen auch in der kommenden Generation ihre Displaygrößen beibehalten. Aus diesem Grund soll Apple den Release eines komplett neuen iPad-Modells planen, nämlich den des iPad Pro.

Ebenjenes iPad Pro wird mit einem Display in Verbindung gebracht, dessen Diagonale entweder 12,9 oder 13,3 Zoll aufweisen soll. Damit wäre das iPad Pro fast so groß bzw. genauso groß wie das Top-Modell des MacBook Air. Als Zielgruppe hat Apple mit dem iPad Pro professionelle Nutzer aus dem Bereich Bild- und Videobearbeitung im Fokus.

Apple iWatch: Release Ende 2014

Komplett neu wird aller Voraussicht nach die Apple iWatch in den Verkauf gelangen, die bereits im vergangenen Jahr Teil diverser Spekulationen gewesen ist. In diesem Jahr soll die iWatch dann tatsächlich erhältlich sein und Apples Antwort auf die Smartwatches von Samsung und Sony darstellen.

Laut Experten ist Apple bemüht, dass die iWatch nicht alle 24 Stunden aufgeladen werden muss, um den Tag zu überstehen. Der Release der iWatch wird sehr wahrscheinlich Ende 2014 erfolgen, spätestens Anfang Dezember 2014 soll die Smartwatch für Kunden in aller Welt verfügbar sein.

Neue Macs und Zubehör

Auch in puncto Macs ist Apple vermutlich mit neuen Geräten dabei, unter anderem könnten MacBook-Pro-Retina-Modelle mit einem 4k-Display auf den Markt kommen. Die aktuelle Mac-Pro-Generation unterstützt bereits die 4k-Darstellung, weshalb Experten auch ein 4k-Thunderbolt-Display für das Jahr 2014 erwarten.

Dass ein Apple-eigener Ultra-HD-Fernseher auf den Markt kommt, wird dagegen als weniger wahrscheinlich angesehen. Aufgrund der geplanten iWatch soll Apple einen HDTV erst für 2015 vorsehen – ein Release im Jahr 2014 ist dennoch nicht komplett auszuschließen.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

Letzte Tweets