iPhone News Logo - to Home Page

Den Speicher des iPhones nachträglich erweitern

Bildschirmfoto 2014-01-31 um 16.27.44

Seit Einführung des iPhone ist es immer wieder ein Kritikpunkt gewesen, dass der interne Speicher des Gerätes nicht erweiterbar ist. Beim Kauf des Smartphones steht man vor der Wahl zweier Speicherkapazitäten, die natürlich auch mehr oder weniger an Geld kosten, einen SD Speicherslot sucht man unter den Apple Geräten aber vergeblich.
Die aktuellen iPhone Geräte haben beim Erwerb des Gerätes meist eine Speicherkapazität von 16 GB. Das 4s bietet lediglich 8GB. Bei vielen Geräten lassen sich zu einem erhöhten Preis auch 16 GB oder sogar 64 GB wählen. Vielen Nutzern ist das auf Dauer jedoch zu wenig, so legen einige besonders viel Wert darauf, ihre Musikbibliothek und andere Daten, stets bei sich zu tragen. Mittlerweile haben es ein paar Alternativen auf den Markt geschafft, die mehr oder weniger erfolgreich, bei einem vollen Speicher Hilfe leisten können.

ZoomIt: Das ZoomIt ist ein Adapter, den man ganz einfach an das iPhone anschließen kann. In den Adapter kommt zusätzlich eine SD-Karte mit einer beliebigen Speicherplatzgröße. Somit ist der Speicher den individuellen Bedürfnissen anpassbar. Der Adapter kostet etwa 60 Euro. Der Preis der SD Karten variiert je nach Hersteller und Speicherkapazität.

Cloud-Optionen: Es gibt auch verschiedene Cloud-Lösungen für zu wenig Speicherplatz. Zum Beispiel lässt sich Dropbox bis zu einem gewissen Speichervolumen völlig kostenlos nutzen. Auch die iCloud bietet Speichervolumen im Netz, lässt Nutzer jedoch keine Mediendateien abspeichern. Der Nachteil bei dieser Option ist, dass beim Abruf der gewünschten Dateien, stets eine Internetverbindung vorhanden sein muss.

mophie space pack

Hülle mit erweiterbarem Speicher: Zu Beginn des Jahres wurde auf der CES eine weitere Möglichkeit vorgestellt. So hat der Zubehörhersteller Mophie auf der Messe eine Hülle vorgestellt, die sowohl die Speicherkapazität des Gerätes erweitert, wie auch einen zweiten Akku bereitstellt. Das Mophie Space Pack soll ab März im US amerikanischen Handel erhältlich sein, wann es auch den europäischen Markt erreicht, ist bisher noch unklar. Der Akku des Cases soll die Laufzeit des iPhones sogar verdoppeln. Die Speicherkapazität wird in einer 16GB und in einer 32GB Variante erhältlich sein. Der Nachteil dieser Option ist, dass sämtliche Daten nur über eine Mophie App abrufbar seien werden. Es lassen sich zwar alle Daten im Case ablegen, jedoch ist die Installation und Nutzung der entsprechenden App obligatorisch.

Dass bei der nächsten iPhone Generation ein SD Slot integriert ist, bleibt aber leider weiterhin unwahrscheinlich. Sollten Nutzer also mehr Kapazität benötigen, werden sie auch zukünftig auf eine dieser Möglichkeiten zurückgreifen müssen.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Über Andi | iPhone-News.org

iPhone-News.org

View all posts by Andi | iPhone-News.org →

Letzte Tweets