iPhone News Logo - to Home Page

Mobiles Bezahlen mit dem iPhone konkretisiert sich

22. April 2014iPad, iPhone, News

mobile-shopping-iphone

WERBUNG

Besitzer eines iPhones mit Touch ID dürften in nicht allzu ferner Zukunft tatsächlich Produkte und Services auch auerhalb von iTunes mit dem iPhone bezahlen können. Dies konkretisieren Gespräche zwischen Apple und Verantwortlichen aus höchsten Firmenkreisen, sowohl aus der online Branche, als auch an realen Standorten.


Konkret soll Apple Executive Jennifer Bailey, früher zuständig für die Online Stores bei Apple, vor der Übernahme durch Ex-Burberry CEO Angela Ahrendts mit „senior payments industry executives“ in Gesprächen stehen, Apple bei seinem Vorhaben, das iPhone als Bezahlmedium nutzen zu können zu unterstützen. Dies berichtet nun Re/Code und bestätigt damit identische Informationen des Wall Street Journals vom Jänner.

touchid-sensorconfig-20130910Das Bezahlsystem via iPhones soll die erhöhte Sicherheit und den entstandenen Komfort von Touch ID nutzen, um bequem auch Käufe außerhalb des iTunes Stores tätigen zu können. Dieser Service soll auf den bestehenden iTunes Accounts wurzeln und somit auch ein Portfolio von Millionen, mit Kreditkartendaten registrierten Usern zurückgreifen. So will man von Beginn an konkurrenzfähig sein.

„The company has been meeting with potential applicants for two new positions at Apple focused exclusively on building a business around the hundreds of millions of credit cards it already has on file. Apple is seeking to fill head of product and head of business development positions, one of these people said.

„Their ambitions are very, very serious,“ one of the sources said.“

Damit man von Beginn an mit dem mobile Payment Service voll konkurrenzfähig ist, versucht Apple nun Dritthersteller und Firmen, sowohl online als auch an realen Standorten dazu zu bewegen, das iPhone als Zahlungsmittel einzubinden bzw. zu akzeptieren.

Wie wichtig dies für Apple CEO Tim Cook ist, erklärte er Anfang des Jahres, als er der Presse erklärte, dass mobiles Bezahlen die „Hauptintention hinter der Entwicklung eines Finger Abdrucksensors im iPhone 5s“ gewesen sei.

“We’re seeing that people love being able to buy content, whether it’s music or movies or books, from their iPhone, using Touch ID,” he said at the time, noting the company’s fingerprint identification technology. “It’s incredibly simple and easy and elegant. And it’s clear that there’s a lot of opportunity there.

“The mobile payments area in general is one that we’ve been intrigued with, and that was one of the thoughts behind the Touch ID. But we’re not limiting ourselves just to that.”

Da man davon ausgeht, dass beide iPhone 6 Modelle, also jenes mix 4,7 und Varianten zwei mit 5,5 Zoll Display, sowie auch die überarbeiteten Versionen des iPad Air und des iPad Mini mit Retina Display im Herbst den TouchID bekommen, hätte Apple bereits fünf verschiedene iDevices, die den neuen Bezahlservice unterstützen würden.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets