iPhone News Logo - to Home Page

Promi-Nacktfotos: Apple untersucht Herkunft und nimmt Sache ernst

2. September 2014News

Promi-Nacktfotos: Apple untersucht Herkunft und nimmt Sache ernst

WERBUNG

In der Nacht von vorgestern auf gestern waren im Internet Nacktfotos von zahlreichen Promis aufgetaucht, die ein Hacker aus der iCloud und anderen Online-Speicherdiensten entwendet hat. Unter anderem waren Jennifer Lawrence, Kate Upton und einige weitere Stars und Sternchen zu sehen. Mittlerweile hat sich auch Apple öffentlich geäußert und erklärt, dass man die Situation sehr ernst nehme.

Apple untersucht die Herkunft des Problems

“We take user privacy very seriously and are actively investigating this report,” said Apple spokeswoman Natalie Kerris.

Die Kollegen von Re/code konnten dieses Statement einholen und scheinen damit fast schon bestätigt zu haben, dass auch die iCloud angegriffen wurde. Unterdes machte übrigens auch das Gerüchte die Runde, dass eine Bruteforce-Attacke beim Stehlen der Fotos von den iCloud-Servern geholfen haben soll. Bestätigt ist dies aber in keiner Weise.

Viele der Fotos wurden aber auch von einem Nicht-iOS-Device aufgenommen und anderweitig im Netz abgespeichert. Bei Kate Upton war es beispielsweise die Dropbox. Gleiches gilt für Videos, die nicht in der iCloud abgespeichert werden. Übrigens hat sich auch bereits das FBI eingeschaltet und ermittelt in diesem Fall.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets