iPhone News Logo - to Home Page

iPhone 6 & älter: Mehr als 50 Millionen Verkäufe für Q1/2015 erwartet

iPhone 6 & älter: Mehr als 50 Millionen Verkäufe für Q1/2015 erwartet

Für Apple ist das Jahr 2014 mit einem Rekord zu Ende gegangen, sodass man erwarten möchte, dass dieser nur schwer zu übertreffen ist. Damit wir uns in diesem Jahr aber nicht wieder zu pessimistisch zeigen, belassen wir es bei dieser Aussage. Schließlich konnte Apple entgegen der Erwartungen seine Ergebnisse Jahr für Jahr immer wieder verbessern. Für das erste Quartal 2015 werden nun 50 Millionen iPhones erwartet.

Schwung aus 2014 soll mitgenommen werden

In den letzten drei Monaten im Jahr 2014 konnte Apple 74.5 Millionen iPhones verkaufen. Es handelt sich damit um das stärkste Quartal von Apple, sowie um das stärkste von einem Unternehmen jemals erreichten Quartal. In Q1/2015 (für Apples Geschäftsjahr bereits Q2/2015) werden nun 50 Millionen verkaufte iPhones erwartet, was eine Steigerung zum Vorjahreszeitraum (43.7 Millionen) bedeuten würde.

“Shipments of iPhone devices are expected to top 50 million units in the first quarter of 2015, increasing 14.4% from 43.7 million units shipped in the year earlier period, according to an estimate by sources in Taiwan’s handset supply chain. The estimate comes after Apple reported that it shipped 74.5 million iPhone devices in the fourth quarter of 2014, accounting for 51.2% of its total revenues of US $74.6 billion recorded in the quarter.”

Branchendienst DigiTimes beruft sich dabei auf mehrere Quellen aus der Zuliefererkette, die sich ihrerseits sehr sicher sein sollen. In Prozenten bedeutet dies eine Steigerung um 14.4 Prozent. Gerade die Nachfrage rund um das chinesische Neujahrsfest soll zu den Mehrverkäufen führen. Für den Feiertag hat Apple sogar einen eigenen Spot kreiert.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets