iPhone News Logo - to Home Page

T-Mobile DE: 1,5 Millionen iPhones verkauft

27. Februar 2010Allgemein

T-Mobile Deutschland iPhone Im November 2007 gingen in Deutschland die ersten iPhones über die Ladentische. Seitdem waren es offensichtlich noch einige mehr: Bis zum 31. Dezember 2009 hat die Deutsche Telekom laut Geschäftsbericht 2009 satte 1,5 Millionen iPhones verkauft.

Attractive Internet-capable smartphones such as the Apple iPhone, 1.5 million of which have been sold since its launch in Germany, contributed to the further expansion of our market leadership in service revenues. Mobile data revenues grew significantly again – by 46 percent year-on-year.

Auch den starken Zuwachs im Bereich Mobile Internet kann man höchstwahrscheinlich darauf zurückführen: Wie schon früher in Studien nachzulesen war, verursachen Smartphone-Besitzer ein Vielfaches an (mobilem) Datenaufkommen im Vergleich zu traditionellen Handy-Besitzern.

Während in den meisten Ländern die Exklusivabkommen inzwischen gefallen sind, hält man in Deutschland weiter daran fest. Ein Ende ist frühestens Ende 2010 zu erwarten.

Zum vollständigen Artikel: Telekom Deutschland: Geschäftsbericht 2009

via touch-mania.com
Bildquelle: pmptoday.com

WERBUNG

Gartner: Apple hat 2009 doppelt so viele iPhones verkauft

24. Februar 2010Konkurrenz

Gleich zwei Marktanalysen zum Thema Smartphone gibt es im Februar: Die erste, von Anfang Februar, stammt von IDC und bezieht sich auf die Smartphone-Hersteller.
Der zweite Bericht kommt aus dem Hause Gartner und bezieht sich auf das verwendete Betriebssystem.
In Bezug auf das iPhone kommen beide Marktforschungsfirmen zum gleichen Schluss: Apple liegt im Smartphonemarkt mit 14,4 % an 3. Stelle, gleich nach Nokia (Symbian) und Research in Motion (Blackberry).

Marktanalyse: Verkaufte Smartphones (mal 1000) nach Betriebssystem (Quelle: Gartner)

Die 11,4 Millionen verkauften iPhones im Jahr 2008 konnten im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt werden: 24.889.800 iPhones wechselten den Besitzer.
Insgesamt wurden 2009 über 1,2 Milliarden Mobiltelefone verkauft, knapp 170 Millionen (14 %) davon waren Smartphones, und wiederum 14 % davon waren iPhones.

via macrumors.com

Berichte: iPhone verliert Marktanteile, iPhone führt weiterhin am Markt

7. Februar 2010Allgemein, Konkurrenz

Zwei gegensätzliche Berichte fanden wir innerhalb von kurzer Zeit zur Marktlage bei den Smartphones:

Zum einen ist da eine Analyse des Wall Street Journal in Kooperation mit ABI Research, wonach die Marktanteile im 4. Quartal 2009 um 1,5 % auf 16,6 % gefallen sind. ABI Research meint weiterhin, dass die anderen Smartphone-Hersteller weitaus größere Verkäufe im Weihnachtsgeschäft verbuchen.

Zum vollständigen Artikel: IPhone Loses Market Share in Fourth Quarter – Digits – WSJ
via touch-mania.com

Der zweite Bericht behauptet genau das Gegenteil: Die Marktanalytiker bei IDC zeigen Tabellen, in denen Apple mit seinem iPhone immer noch einen überaus klaren Vorsprung zur Konkurrenz behaupten. Die Analyse bezieht sich allerdings im Vergleich zur vorigen nicht auf Quartalsunterschiede, sondern auf den Vergleich zum Vorjahr.

In diesem größeren Beobachtungszeitraum konnte Apple seine Verkäufen um 97,7 % steigern, während die gesamte Smartphone-Industrie “nur” um 29 % Zuwachs verzeichnete. Allein mit dem iPhone gelang immer noch eine Steigerung um 81,9 % im Vergleich zum Jahr 2008, und belegt aktuell 14,4 % des weltweiten Smartphone-Marktes.
Was die einzelnen Geräte angeht, liegt Apple mit seinen 25,1 Millionen iPhones aber weiterhin hinter Nokia (67,7 Millionen Stück) und Research in Motion mit seinem Blackberry (34,5 Millionen).

Zum vollständigen Artikel: IDC – Press Release – prUS22196610
via macrumors.com

AT&T: 3,1 Millionen iPhone-Aktivierungen im 4. Quartal 2009

29. Januar 2010Allgemein

AT&T veröffentlichte gestern seine Gewinn-Verlust-Bilanz für das 4. Quartal 2009.
Eine interessante Info aus diesem Bericht bezüglich des iPhones: 3,1 Millionen neue iPhones wurden in nur 3 Monaten aktiviert. Damit wurde der Rekord aus dem vorigen Quartal, mit 3,2 Millionen, nur knapp nicht erreicht.
Insgesamt 46,4 % der AT&T Vertragskunden kommen aus dem Smartphone-Bereich, in dem das iPhone immer noch bei weitem führend ist, und erzeugen ca. 1,8-mal so hohe Einnahmen im Vergleich zu traditionellen Handybenutzern.

Apple mit Rekordumsatz: 15,7 Milliarden im 3. Quartal 2009

26. Januar 2010Allgemein

Den aktuellen Umsatz-Informationen von Apple zufolge hat das Unternehmen im vergangenen Quartal mehr Einkünfte als jemals zuvor eingespielt: 15,68 Milliarden US-Dollar sind im 1. fiskalen Quartal von 2010 (entspricht in Wirklichkeit dem 4. Quartal 2009) umgesetzt worden, davon sind 3,38 Milliarden $ Nettogewinn.
Im Vergleich zu den 11,88 Milliarden Milliarden Umsatz im 4. Quartal des Vorjahres bedeutet das eine Steigerung von knapp 32 %.

Apple hat im vergangenen Jahr rund 3,4 Millionen Macintosh-Computer verkauft – ein Plus von 33 % im Vergleich zum Vorjahr.

Steve Jobs meinte dazu in der Presseaussendung: “If you annualize our quarterly revenue, it’s surprising that Apple is now a $50+ billion company.”

via macrumors.com

Seite 35 von 42« Erster...102030...3334353637...40...Letzter »
Letzte Tweets