iPhone News Logo - to Home Page

Nur Webanwendungen von Drittentwicklern am iPhone

Heute um 19:00 startete die Entwicklermesse WWDC 2007. In der Eröffnungsrede hatte Steve Jobs einiges Neues zu verkünden, unter anderem auch neue Informationen zum iPhone.

WERBUNG

So soll es schon möglich sein dass Entwickler für das iPhone Software programmieren, dies wird jedoch nur in Form von Webanwendungen möglich sein. Das iPhone hat eine vollständige Safari-Engine mit der sich alle gängigen Web-2.0-Techniken wie JavaScript, Ajax,.. darstellen lassen.

Die Webanwendungen dürfen auf interne Funktionen wie Anrufe starten und Adressen in Google Maps nachschlagen zugreifen. Es wird dazu entgegen letzten Gerüchten kein eigenes Entwickler-Software-Kit (SDK) geben, da dies auch nicht notwendig ist.

Die Anwendungen sollten im „Look and Feel“ des iPhone gehalten sein, somit sei auch der Unterschied zu nativer Software nicht wirklich spürbar, so Jobs weiter.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Über Andi | iPhone-News.org

iPhone-News.org

View all posts by Andi | iPhone-News.org →

ommentare

  1. Y?11. Juni 2007 um 20:50

    „iPhone….U DONT ANSWER“

  2. Y?11. Juni 2007 um 21:50

    „iPhone….U DONT ANSWER“

  3. iPhone News » iPhone Entwickler enttäuscht über Möglichkeiten15. Juni 2007 um 06:47

    […] 15 Jun, 2007  Neuigkeiten, iPhone Features Ziemlich am Schluss der Keynote auf der WWDC stellte Steve Jobs die Möglichkeit vor, Applikationen für das iPhone zu entwickeln. Diese Möglichkeiten beschränken sich aber leider nur auf Webapplikationen mit diversen Web 2.0-Techniken wie z.B. Ajax (wir berichteten). […]

Letzte Tweets