Lt. einem Bericht von futurezone wird es am italienischen Markt keinen Exklusiv-Provider mehr geben, ebenso soll die Umsatzbeteiligung wegfallen, so berichtet es zumindest die italienische Tageszeitung „La Repubblica“.

Absehbar war dass es nicht unbedingt Sinn macht auf Exklusiv-Provider zu setzen und dass diese Regelung fallen würde, jedoch überraschend dass Apple vom Modell der Umsatzbeteiligung (Revenue Sharing) weggeht. Um die entgehenden Umsätze zu kompensieren werden die Preise für die Provider leicht angehoben. Um wieviel bleibt offen.

Telecom Italia soll in den nächsten Wochen in Italien das iPhone als erster auf den Markt bringen, laut Meldung schon das 3G-iPhone (Was zu bezweifeln ist..). Telecom Italia kann das iPhone lt. Angaben ein paar Monate exklusiv verkaufen, spätestens zum Weihnachtsgeschäft sollen aber alle Anbieter in Italien zum Zug kommen.

Wir dürfen gespannt sein was an diesen Gerüchten wieder dran ist, speziell das 3G-iPhone dürfte in Italien mehr als interessant sein, nutzen dort immerhin 44% die schnelle UMTS-Übertragungstechnik.

[Gefunden bei orf.at und La Repubblica]