Review: Buffalo Collection Lederetui

Diese Woche teste ich ein Buffalo Collection Lederetui von More-Thing, dem wohl bekanntesten Hersteller von iPhone Zubehör. More-Thing produziert vor allem hochwertige Hartschalencases und Lederetuis. Diese Serie von Ledertaschen wird nach Herstellerangaben aus echtem Rindsleder hergestellt und ist mit einer weichen Innenfütterung ausgestattet; wir werden sehen.

Verpackung und Lieferumfang
Das Lederetui von More-Thing
wird in einer schönen Verpackung mit ausreichender Auspolsterung geliefert. Schon alleine der Anblick der Verpackung lässt erahnen, welch edles Stück sich darin befindet.

Beschreibung
Die Buffalo Collection wird, wie schon vom Hersteller beschrieben, aus echtem Rindsleder hergestellt. Zudem ist diese Hülle mit weichem Innenfutter ausgestattet, welches das iPhone zusätzlich schützt. Die Verarbeitung ist auch bei genauerem Hinsehen makellos.

Fazit
Ich verwende die Buffalo-Ledertasche regelmäßig, da sie zum Einen mein iPhone edel verpackt und es zum Anderen noch effektiv schützt. Mein Fazit also:
Wer Produkte von More-Thing kennt, weiß was einen erwartet. Unangefochtene Qualität zu einem leistbaren Preis, das ist meine Meinung von der Buffalo Collection
von More-Thing.
Um 29,90€ sendet Ihnen StyleMyPhone.de Ihr Buffalo-Lederetui zu. (zzgl. 2€ Versandkostenpauschale bei einem Bestellwert unterhalb von 40€)

Übrigens: In der Adventszeit verschickt StyleMyPhone.de alle Bestellungen OHNE Aufpreis per Priority-Versand.


Apple MacTablet-Video ist eine Fälschung

Ein gerade erst erschienenes Video mit dem Titel "Is this the Apple MacTablet aka Tabletmac?!" zeigt ein Gerät, das so manch einen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.
Das Video zeigt die Bedienung eines Tablet-Computers im Design eines übergroßen iPhones.

Leider handelt es sich um eine Fälschung - aber eine ziemlich gute!
Durch die leicht unscharfen Ränder der Hand, wenn sie über den Bildschirm bewegt wird, kann man erkennen, dass es höchstwahrscheinlich mit einem Bluescreen produziert wurde.

via mashable.com


TomTom USA für 50 $

Als Antwort auf die harte Navigations-Konkurrenz bringt TomTom jetzt im US AppStore eine USA-Version für 49,99 $ heraus, die die bisherige 99 $ Version mit den USA und Kanada.
Der Aktionspreis ist bis zum 28. Dezember gültig.

Ob es eine ähnliche Aktion auch für Nur-Deutschland, Nur-Österreich oder Nur-Schweiz-Versionen geben soll, ist nicht bekannt.

via gizmodo.com


Apple bremst sich mit AppStore-Abweisungen ein

Letzte Woche gab es mit "Knocking Live Video" die erste Zulassung einer Video-Streaming-App in den AppStore. Kurz darauf folgte der "Ustream Live Broadcaster", und weitere sind bereits unterwegs.
Am Donnerstag wurde die Entwickler-Unterstützung "iSimulate" zugelassen.
Was diese drei Neuheiten gemeinsam haben? Sie nutzen private APIs, die laut iPhone Entwickler-Abkommen eigentlich nicht erlaubt wären.

Es scheint also so, als ob die strengen Regeln für die App-Zulassung in einigen Fällen etwas aufgeweicht werden.
Private APIs sind allerdings nicht unter den umstrittenen Ablehnungsgründen wie "unangebrachter Content" oder "Lächerlich-Machen von bekannten Persönlichkeiten" (wie bei der App des Mad-Karikaturisten Tom Richmond), denn sie gelten als "nicht 100% stabil in Bezug auf die Funktion in zukünftigen Versionen der iPhone SDK".

An iSimulate gab es sogar eine relativ positive Rückmeldung aus dem Review Prozess:

Thank you for submitting your update to iSimulate to the App Store. During our review of your application we found it is using a private API, which is in violation of the iPhone Developer Program License Agreement section 3.3.1; “3.3.1 Applications may only use Documented APIs in the manner prescribed by Apple and must not use or call any private APIs.” While your application has not been rejected, it would be appropriate to resolve this issue in your next update.

Diese Vorgehensweise zeigt innerhalb einer Woche das dritte Indiz für den Versuch, die Kommunikation mit Entwicklern zu verbessern: Der neue RSS-Feed für Entwickler, die erlaubte Verwendung von Apple-Produktbildern, und jetzt private APIs.

macworld.com


Yann Tiersen spielt auf Klavier aus 6 iPhones

Yann Tiersen, der Komponist der u.a. für Filmmusik von "Die fabelhafte Welt der Amelie" und "Goodbye Lenin" bekannt ist, ist offensichtlich auch ein iPhone-Fan: Er spielt eines seiner Stücke (Comptine d'un Autre Été) auf einem "Klavier" aus 6 iPhones mit unterschiedlichen Oktaven: