iPhone News Logo - to Home Page

Schmerzensgeldforderung nach iPhone-Unfall

20. Dezember 2009Allgemein

Wie die Zeit berichtet, verlangt ein Franzose Schmerzensgeld für Verletzungen, die er sich am zersplitterten Display seines iPhones holte. Er musste sich im Krankenhaus die Glassplitter aus dem Finger entfernen lassen.
Sein Mobilfunkanbieter bot daraufhin an, das Gerät für 130 Euro auszutauschen. Der iPhone-Benutzer aus Avignon verlangt aber den kostenlosen Ersatz sowie Schmerzensgeld.

WERBUNG

Es handelt sich bereits um die zweite Schmerzensgeldforderung aus Frankreich: Im August verletzte sich ein anderer junger Mann in Frankreich durch ein grundlos zersplittertes iPhone-Display am Auge.

Im Rahmen einer Verbraucherschutz-Untersuchung der EU-Kommission gab Apple an, dass mit dem iPhone „kein generelles Problem“ besteht.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Letzte Tweets