iPhone News Logo - to Home Page

Marktprognosen für Apple und sein iPhone weiter steigend

29. Dezember 2009Gerüchteküche

Noch vor zwei Wochen ging das Gerücht durch die Runden, Apple könnte in diesem Quartal 10 Millionen iPhones verkaufen.
Während diese Prognose damals schon deutlich über den „üblichen“ Schätzungen von 8-9 Millionen lag, geht Brian Marshall von Broadpoint AmTech jetzt wieder einen Schritt weiter: Er rechnet mit 11,3 Millionen Verkäufen weltweit – vor allem durch die starken internationalen Absätze.

WERBUNG

Meanwhile, Broadpoint.AmTech analyst Brian Marshall boosted his target this morning to $260, from $235, repeating his Buy rating. Marshall’s note focused on explaining his higher-than-consensus estimate for December quarter iPhone sales: he sees 11.3 million units in the quarter, above the Street at an estimated 8.8 million. Marshall sees U.S. units down 20% sequentially, to about 2.5 million units, but with international units more than doubling sequentially to 8.8 million units.

Die Ansichten von Brian Marshall haben zwar noch nicht die Allgemeinheit überzeugt, aber durch seine – und jetzt auch andere nachgebesserte Prognosen – stiegen die Apple-Aktien gestern noch einmal auf einen neuen Rekord (213,95 $), bevor sie gegen Abend auf 211,67 $ zurückgingen.

Nähere Infos auf tech trader daily und macrumors.com

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags ,

Letzte Tweets