iPhone News Logo - to Home Page

iAds: Werbung zum hohen Preis

30. April 2010iPad Apps, iPhone Apps

Steve Jobs stellt Apple iAds vor Als iAds vor kurzem von Steve Jobs vorgestellt wurde, versprach er einen völlig neuen Ansatz für mobile Werbung.
Das neue Werbekonzept soll im Juni kommen, hat allerdings auch seinen Preis: Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple in Gesprächen mit großen Werbepartnern ist, um namhafte Kunden für den Start zu gewinnen. Werbekampagnen starten bei 1 Millionen US-Dollar – dem zehnfachen Preis von vergleichbaren, bisherigen Mobilwerbe-Abkommen.

WERBUNG

Apple setzt beim Geschäftsmodell auf bekannte Strategien:
iAds-Werbeeinschaltungen sind im Grunde kleine, interaktive Apps in der App. Wie schon bei iPhone- und iPad-Apps müssen auch die iAds künftig einen Review Prozess bestehen, bevor sie akzeptiert werden. Durch diese Vorgabe soll einerseits ein ästhetischer Standard gehalten werden, andererseits verspricht man sich eine noch nie dagewesene Ebene der Interaktivität von Werbung.

Die Werbenden zahlen einen kleinen Betrag (1 Cent) pro geschalteter Anzeige, und „etwas mehr“, wenn ein Benutzer tatsächlich mit der Werbung interagiert (2 $).

Ob die Firmen bereit sind, das gewisse Extra im Preis in Kauf zu nehmen?

Zum vollständigen Artikel: Apple to Charge a Premium to Put Ads in Mobile Apps
via mashable.com

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

Letzte Tweets