iPhone-Brand
Ein iPhone mit verbranntem -Port
Wie Boygenuisreport berichtete, hat sich wohl nun der erste offizielle iPhone 4 Brand ereignet. Laut BGR’s Quellen bei AT&T kam ein Kunde mit einem angekokelten iPhone 4 in die Geschäftsstelle und wollte dieses umtauschen. Die Überraschung der Mitarbeiter war dort natürlich groß. Der USB Port des iPhones schien wohl die Fehlerursache zu sein, die Wärmeentwicklung sorgte dafür, dass das USB Kabel anfing zu brennen. Beim Löschen des Kabelbrandes verbrannte sich der verschreckte Kunde sogar noch leicht die Hand.
Doppeltes Pech für den Kunden, denn AT&T konnte diesem kein Neugerät mitgeben, da die Lager leer waren.

Dann wollen wir mal hoffen, dass dies ein Einzelfall bleibt.

WERBUNG