iPhone News Logo - to Home Page

Apple und die Speicherung der Standortdaten

Nach der Anfrage zweier US-Kongressabgeordneten bezüglich der geänderten Datenschutzrichtlinien gab Apple Einblick in die Standortdaten die gespeichert werden. Es gibt hier eine eigene Datenbank an die iOS 4 Geräte ihre Standortdaten periodisch übermitteln.

WERBUNG

Mit iOS 4 hat Apple eigentlich endlich Transparenz in die Ortungsfunktion und deren Datenweitergabe gebracht, es gibt in den Einstellungen nun die Möglichkeit zu sehen welche Applikationen in den letzten 24 Stunden von dieser Funktion Gebrauch gemacht haben. Ebenso erscheint bei der Übermittlung von Standortdaten in der oberen Menüzeile ein kleines Kompasssymbol.

Doch wie schaut es hier mit Apple selbst aus?

Stimmt man den neuen AGBs von iTunes zu, dann erlaubt man ebenso, dass Apple konstant die Lokalisierungsfunktion nutzen und anonym speichern darf.

iPhone iOS4 und iPad mit OS 3.2 oder höher übertragen folgende Informationen an diese Datenbank:

  • Infos über die Mobilfunkmasten (Zellen-ID, Empfangsstärke)
  • Infos über WLAN-Basisstationen (MAC-Adresse, Signalstärke, Geschwindigkeit)
  • GPS-Koordinaten

Mit diesen Informationen liefert die Datenbank von Apple dann den bestimmten Standort zurück. Sonstige Informationen die einen Rückschluss auf einen bestimmen User oder ein Gerät zulassen sollen nicht übertragen werden.

Gesammelt werden können diese Daten von Apple dann, wenn die Ortungsdienste aktiviert sind und eine App, welche auf Standortdaten zugreift, verwendet wird.

Wie kann ich das verhindern?

Das Sammeln und darauf folgende Übertragen von Daten kann man nur verhindern, wenn die Ortungsfunktion in den Einstellungen komplett deaktiviert ist. Dann werden auch keine standortbezogenen iAd – Banner geschalten. In der Standardeinstellung ist die Ortungsfunktion aber immer aktiviert.

Beim Aufruf einer iAD Werbung übrigens wird der iAd-Server kontaktiert, die GPS-Daten übertragen. Diese Daten werden dann einer Postleitzahl zugeordnet damit dann eventuell ortsbezogene Werbung geschaltet werden kann.

Quellen: [iPhone Fan, MacRumors]

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

ommentare

  1. Pat22. Juli 2010 um 18:44

    Naja, bleibt jedem selber überlassen. Mich persönlich stört´s nicht. Hab ja nix zu verbergen.
    Ich verstehe zwar, wenn Leute was gegen Ortung etc. haben, aber die müssen sich ja dann kein modernes Smartphone holen. Und auf Google und Facebook verzichten. Aber ist das noch Lebensqualität…?! ;-P Spaß!

  2. Pat22. Juli 2010 um 20:44

    Naja, bleibt jedem selber überlassen. Mich persönlich stört´s nicht. Hab ja nix zu verbergen.
    Ich verstehe zwar, wenn Leute was gegen Ortung etc. haben, aber die müssen sich ja dann kein modernes Smartphone holen. Und auf Google und Facebook verzichten. Aber ist das noch Lebensqualität…?! ;-P Spaß!

Letzte Tweets