Ein aktueller Hinweis für Besitzer: Um das Ausnutzen der Garantieleistungen Apple’s zu verhindern, hat Apple bereits seit mehreren iPhone- und iPod Touch-Generationen einen Farbindikator integriert, der sich bei Kontakt mit Wasser irreversibel rot bzw. rötlich färbt, und dadurch auch ohne Öffnen des Geräts sofort zeigt, dass die erloschen ist.
Auch beim ist ein solcher Feuchtigkeitssensor eingebaut, teilt uns Leser Erkan aus gegebenem Anlass mit. Während beim iPhone 3GS je eine kleine Indikatorscheibe an der Basis des Kopfhörer-Steckplatzes liegt und ein am Dock-Connector liegt, ist sie am iPhone 4 bisher nur im Bereich des Dock-Connectors bestätigt:
iPhone 3G: Farbindikator für Wasserschäden

WERBUNG

iPhone 4: Farbindikator zur Anzeige von Feuchtigkeitsschäden

Für die Garantie ist die Information, ob ein iPhone schon einmal zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt wurde, natürlich sehr wichtig. Kein Wunder, dass Apple hier Wert auf Information legt.

Die Indikatoren reagieren aber anscheinend sehr sensibel auf zu hohe Luftfeuchtigkeit, sodass zum Beispiel das eine oder andere iPhone, das während des Duschens im Badezimmer liegen blieb, plötzlich „rot“ anzeigte. Im April 2010 klagte in den USA erstmals eine Benutzerin gegen diese angebliche Falsch-Anzeige.

Danke für Hinweis und iPhone 4 Foto an Erkan!