iPhone News Logo - to Home Page

GSMA arbeitet an neuem Standard für fix verbaute SIM-Module

20. November 2010Allgemein, iPhone

Die bereits 1987 gegründete GSM Association (GSMA) hat im Zusammenhang mit den Gerüchten um Apple’s geplante embedded SIM Module bekannt gegeben, dass eine Arbeitsgruppe von Mobilfunkprovidern formiert wurde, die sich speziell mit der Entwicklung eines Standards für fix verbaute SIM-Karten beschäftigen will.

WERBUNG

GSMA arbeitet an Embedded SIM Standard

Ziel ist eine Liste von Voraussetzungen, die diese Technologie erfüllen müsste, um bereits 2012 universell einsetzbar zu sein.

The GSMA today announced the formation of a task force of mobile operators to explore the development of an embedded SIM that can be remotely activated. The move is expected to enable the design of exciting new form factors for mobile communications. It will also speed the development of M2M services by making it easier to bring mobile broadband to non-traditional devices such as cameras, MP3 players, navigation devices and e-Readers, as well as smart meters.

Ein günstiger Nebeneffekt dieses neuen Interesses wird die mögliche Integration von mobilem Breitband in Kameras, MP3-Player, GPS-Navigationssysteme und eReader.

Erst heute deuteten erste europäische Provider eine leichte Drohhaltung gegenüber embedded SIMs an.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Letzte Tweets