Im Rahmen der hielt auch der amerikanische Provider AT&T eine Keynote, und stellte sein neues -Netzwerk vor, das im Lauf der kommenden zwei Jahre ausgebaut werden soll. In der Liste von Herstellern, die bis 2012 4G-fähige Mobilgeräte auf den Markt bringen werden, war interessanterweise auch Apple's Name zu finden.

De la Vega included Apple in his list of manufacturers set to launch LTE devices in 2012, implying that AT&T will launch a 4G LTE-compatible Apple next year

Präsentation zum neuen AT&T 4G Netzwerk

Die Verwirrung bzw. Euphorie löste sich aber schon am folgenden Tag: Ein AT&T-Sprecher stellte klar, dass kein 4G/LTE-iPhone bestätigt wurde. Das Mißverständnis lag in der Terminologie: AT&T bezeichnete in der Präsentation nicht nur LTE als 4G-Technologie, sondern auch den erweiterten -Standard (häufig 3,5G genannt).

Well, AT&T's ridiculous decision to call both HSPA+ and LTE „4G“ is already causing problems — AT&T contacted us to let us know that no iPhone-related LTE announcements were made. Apparently the „4G“ mentioned alongside de la Vega's mention of Apple did not refer to LTE „4G“.

Alles in allem wurde ein 4G-kompatibles iPhone weder bestätigt noch dementiert, d.h. die Technologie könnte durchaus schon ins iPhone 6 integriert werden.