Angry Birds meets Rio: Neue Spiel-Version im März

Passend zum Start des 20th Century Fox Films "Rio", bei dem es bekanntlich um den Ara Blue und seine Abenteur in Rio geht, wird Rovio im März eine neue Ausgabe von Angry Birds an den Start bringen. Da Angry Birds zu den beliebtesten Spielen aller Zeiten im AppStore gehört, hat Rovio in Zusammenarbeit mit 20th Century Fox einige Elemente des Films in das neue Spiel eingebaut - das natürlich auf den bekannten Regeln und Mustern aufgebaut ist.
Preislich wollte Rovio sich derzeit noch nicht festlegen, wobei die bisherigen Versionen (Angry Birds, sowie auch Angry Birds Seasons) beide für 0,79€ zu haben waren.

Überzeugt euch selbst vom neuen Design - hier der offizielle Trailer:
httpvh://www.youtube.com/watch?v=-7gIpfrQdAI&feature=player_embedded


Rückblick: „1984“, die großangelegte Werbekampagne zur Einführung des Macintosh

Im Licht der aktuellen Motorola-Werbekampagne möchten wir euch natürlich auch das Original aus dem Jahr 1984 samt Hintergründen nicht vorenthalten:
httpvh://www.youtube.com/watch?v=OYecfV3ubP8&feature=player_embedded#
Als Apple noch in den Anfangsschuhen stand und die amerikanische Sichtweise von Computern revolutioneren wollte, wurde dieser revolutionäre und auch stark politisch untermalte Werbespot in tausenden Kinos in den USA gespielt. Der kalte Krieg war damals noch nicht ganz so kalt und Haushalte besaßen keinen PC, da niemand dachte einen wirklich gebrauchen zu können.
"Ich will der Welt den Atem rauben", so Steve Jobs in dem Meeting zur Werbekampagne.
Weshalb dieser Spot auch bei der Superbowlhalbzeit, der wohl begehrtesten Sendezeit im amerikanischen Raum, ausgestrahlt wurde.
Brent Thomas und Gary Gussick sind zufällig über den Slogan “Why 1984 won’t be like 1984” gestolpert und haben daraus den angeblich besten Werbespot allerzeiten gebastelt.
Director Ridley Scott verhalf diesem Clip zu seiner Größe, so bestand er beispielsweise darauf, dass die Heldin den so genannten BigBrother mit einem Hammer ein für alle mal mundtot macht.

via


1984: Motorola’s erneuter Angriff gegen das iPad

Nachdem Motorola bereits im Dezember das iPad in ein virtuelles Tablet-Museum steckte und als "großes iPhone" abtat (Video am Ende des Artikels), greift die Firma Apple's Tablet erneut an, um sein neues Android-3.0-Tablet Xoom zu bewerben:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=ndhuEUX1kIU&feature=player_embedded

Der Werbespot mit dem Titel "Goodbye 1984" wurde im Rahmen der amerikanischen Superbowl gezeigt, und spielt auf den berüchtigten Macintosh-Werbespot aus dem Jahr 1984 an. Beide Spots haben George Orwell's gleichnamigen Roman als Thema.

"Tablet Evolution" (Der Xoom-Teaser vom Dezember)

httpvh://www.youtube.com/watch?v=quI2I8wLPdc&feature=player_embedded


Passt Apple die Garantiebestimmungen für Wasserschaden an?

Apple passte vor kurzem still und leise die Garantiebestimmungen für Wasserschaden beim iPod an, und reagiert damit anscheinend auf die Kritik von Kunden, die darauf bestehen, dass ihr iDevice trotz rotem Feuchtigkeitsindikator nie mit Wasser in Berührung kam.

Laut dem ergänzten Listenpunkt prüft Apple im Streitfall künftig das Gerät auf Korrosion durch das Eindringen von Wasser - kann keine festgestellt werden, wird das Gerät "möglicherweise" im Rahmen der Garantie kostenlos repariert.

iPod: Neuer Garantie-Zusatz bei falscher Feuchtigkeitsindikator-Anzeige

Die Feuchtigkeitsindikatoren, die in allen iPhones und iPods verbaut sind, sind schon seit längerem umstritten, weil Benutzer immer wieder von Falsch-Auslösungen durch hohe Luftfeuchtigkeit oder Temperaturschwankungen berichten.

via


Woz zum Weißen iPhone 4: Problem mit Farbstoff, Verkaufsstart in Kürze

Im Rahmen seines Auftritts bei "The Engadget Show" verlor Apple-Mitbegründer Steve "Woz" Wozniak auch einige Worte über das weiße iPhone 4:
Die Gerüchte um Probleme mit der Farbe und - neben einer hohen Farb-Fehlerquote - einen zu hohen daraus resultierenden Streulicht-Anteil in der Kamera und im Annäherungssensor bestätigte er, und merkte gleich an, dass diese Probleme jetzt beseitigt seien, und ein Verkaufsstart bereits bevorstehe.

Steve Wozniak zeigt ein weißes iPhone 4

Steve Wozniak ist zwar nicht mehr im Tagesgeschehen von Apple aktiv, hat aber nach wie vor gute Verbindungen zum Apfel, und dadurch auch einen besseren Zugang zu Informationen als außenstehende Beobachter.

Die gesamte Show (Laufzeit: etwas über eine Stunde) kann man sich hier ansehen - ums weiße iPhone geht es ab ca. 18:30.

via 1, 2