Entwickler James Laird hat geschafft, woran viele Apple-begeisterte Hacker schon seit einiger Zeit arbeiten: Der Verschlüsselungscode („Private Key“) von , der unter anderem für die Übertragung von -Streams verwendet wird, wurde geknackt (genauer gesagt: direkt aus der ROM reverse-engineered) und als Projekt shAirPort der Allgemeinheit zugänglich gemacht.

WERBUNG

AirPort Express - Musik-Streaming etc. künftig auch an Open Source Lösungen möglich

Während AirPlay bisher nur mit offiziell lizensierten Hard-/Software Kombinationen verwendet werden konnte, eröffnet Entwicklern die Möglichkeit, ihre eigenen AirPlay-kompatiblen Lösungen zu entwerfen. MedienStreams könnten dadurch künftig auch an Macs, PCs, Smartphones etc. geschickt werden.
Offizielle Hardware-Hersteller werden sich zwar davor scheuen, die Beziehungen mit Apple aufs Spiel zu setzen, Open-Source Projekte und kleinere Marken könnten aber schon in Kürze die ersten AirPlay-Features in ihre Software bzw. Hardware einbauen.

via