Unter den 10 Monate lang andauernden Gerüchten zum möglichen Grund der Verspätung des weißen iPhone 4 war die vorherrschend: Die weiße Glasplatte ließ mehreren Berichten zufolge zu viel Streulicht durchdringen, was eine verschlechterte Bildqualität mit ausgewaschenen Farben zur Folge hatte.
Als mögliche Bestätigung dieser Gerüchte fand MacOtacara jetzt heraus, dass sich die Kameramodule zwischen weißem und schwarzem Modell tatsächlich unterscheiden:

WERBUNG

iPhone 4: Zwei verschiedene Kameramodule für zwei Modelle?

Ob die Modifikationen speziell im Bezug auf das (unbestätigte) Streulicht-Problem zurückzuführen sind, ist allerdings unklar.

Zur Dicke des weißen meldete sich inzwischen übrigens Phil Schiller per Twitter-Antwort, und meinte…

It is not thicker, don’t believe all the junk that you read

Auch ein Vergleich von Consumer Reports zeigt, dass das weiße iPhone 4 genau die selben Abmessungen hat wie das schwarze Modell.

Consumer Reports: Das weiße iPhone 4 ist exakt gleich dünn wie das schwarze iPhone 4

Neben TipB hatte auch Engadget einen geringfügigen Unterschied in der Dicke festgestellt.

Engadget: Das weiße iPhone 4 ist etwas dicker als das schwarze iPhone 4

via