iPhone News Logo - to Home Page

iPhone und iPad News: Die 4 wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Woche

iOS 4.3.3 inkl. untethered Jailbreak

iOS 4.3.3 ist da! Das seit letzter Woche verfügbare Update auf iOS 4.3.3 behebt vor allem die Software-Fehler die zur Geo-Tracking Aufruhr geführt haben.
Praktisch sofort bestätigte iPhone-Hacker i0n1c, dass der untether Exploit noch offen sei, und nur wenige Tage später wurden PwnageTool 4.3.3.1 und redsn0w 0.9.6rc16 veröffentlicht, die den untethered Jailbreak in iOS 4.3.3 ermöglichen.
Ein iPad 2 Jailbreak ist laut Dev Team immer noch in Arbeit.

WERBUNG

iPhone 5

Das iPhone 5 soll Gerüchten zufolge eine Metallrückseite bekommen. Komponenten-Hersteller Pegatron verzeichnete im vergangenen Quartal einen Verlust von 19,4 Millionen $, und verweist als Grund dafür auf reduzierte iPhone 4 Lieferungen. Dieser Rückgang wird allgemein als Drosselung der iPhone 4 Produktion im Hinblick auf den Start des iPhone 5 gewertet – laut einer neuen Meldung von AT&T soll der Verkaufsstart allerdings nicht im Juni oder Juli 2011 stattfinden.
Zudem ist Apple aktuellen Berichten zufolge auf der Suche nach einem neuen Lieferanten für Umgebungslichtsensoren.

iOS 5

iOS 5: iPhone mit erweiterter Sprachsteuerung? Aktuellsten Gerüchten zur kommenden iOS-Version Nummer 5 könnten Firmware-Updates künftig auch ohne iTunes, direkt „über die Luft“ (OTA, over the air) stattfinden. Apple sei diesbezüglich bereits in Verhandlungen mit Providern.
Auch die schon öfter aufgetauchten Gerüchte rund um verbesserte Spracherkennung in iOS 5 haben wieder Aufwind bekommen: Apple sei in Verhandlungen mit Nuance, um den Dienst entweder zu kaufen, oder (wahrscheinlicher) umfassende Lizenzabkommen abzuschließen.
Aus der Welt der iPhone-Fans kommen neue Video-Konzepte für modifizierte iOS-Benachrichtigungen und ein verbessertes Interface.

Weißes iPhone 4

Weißes iPhone 4: Vergleich des Prototyps (links) mit der endgültigen Version (rechts) Im Vergleich eines weißen iPhone der ersten Produktionslinie mit dem jetzt offiziell erhätlichen weißen Modell gibt es anscheinend mehrere Unterschiede, die möglicherweise für die Verspätung des weißen Modells verantwortlich waren: Gelbliche Verfärbungen des weißen Glases, ein modifizierter Annäherungssensor und die Kamera. Letztere unterscheidet sich äußerlich deutlich, sowohl vom weißen „Prototypen“, als auch vom schwarzen iPhone 4.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über Markus

Markus ist langjähriger iPhone News Mitarbeiter und Chefredakteur und begeistert sich für alles, was mit Technik zu tun hat.

View all posts by Markus →

Letzte Tweets