US-Staatsanwalt klagt die Finder des iPhone 4-Prototyp an

Ein US-Staatsanwalt hat die Finder des iPhone 4-Prototyp angeklagt, weil sie das iPhone 4 für 5000 Dollar an den Gadgetblog Gizmodo verkauft haben. Im April vergangenen Jahres hat ein 22 Jahre alter Student namens Brian Hogan den Prototyp des iPhone 4 gefunden, das damals noch nicht auf dem Markt war. Die "iPhone-Bar" ist eine kalifornisch-deutsche Bierbar die den Namen "Gourmet Haus Staudt" trägt.

Auch ein gewisser Robert Wallower wurde angeklagt, weil er den Prototyp verschiedenen Webpublikationen angeboten hat. Der Angeklagte beteuerte im letzten Jahre in einem Interview: "Ich habe das Gerät weder gesehen noch angerührt. Aber ich weiß, wer es gefunden hat." Das iPhone wurde an den Blogbetreiber "Gizmodo" verkauft, aber dieser trägt keinerlei Schaden davon, da er erklärte, dass der Kauf aus Zwecken der journalistischen Recherche erfolgte. Der Apple-Finder meinte, dass er nach dem Fund des iPhone den Konzern selbst angerufen hat, und dabei abgewiesen worden sei. Zu diesem Ereignis erklärt Hogans Anwalt Jeff Bornstein: "Brian Hogan, der bisher noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist, bedauert zutiefst, dass er nicht mehr unternommen hat, um das in einem Lokal in Redwood City gefundene Mobiltelefon zurückzugeben. Obwohl wir nicht glauben, dass überhaupt eine Anklage hätte erhoben werden sollte, akzeptiert Brian die volle Verantwortung für das, was er getan hat. Wir arbeiten mit der Staatsanwaltschaft zusammen."

via


Apple: Das wertvollste Unternehmen für ein paar Stunden

Die erfolgreiche Firma "Apple" war vor wenigen Tagen für ein paar Stunden auf dem ersten Platz der wertvollsten Unternehmen der Welt. Somit hat der Konzern aus Cupertino den vorherigen Spitzenreiter "Exxon Mobil" von Platz eins verdrängt.

Schon letztes Jahr hatte Apple den erfolgreichen Konzern Microsoft überholt, und Apple bleibt dran, denn gestern war der Konzern für kurze Zeit das wertvollste Unternehmen mit einem Börsenwert von 346,7 Milliarden US-Dollar. Damit wurde Apple zum Hoffnungsträger vieler Spekulanten an der Wallstreet. Die Börsenentwicklung ergab sich daraus, dass in den letzten 10 Tagen der Ölpreis gefallen ist und Apple sein bestes Quartalsergebnis hatte. Exxon Mobil an sich hat 100.000 Mitarbeiter, das sind doppelt soviele wie bei Apple. Außerdem erzielt der wertvollste Konzern mit 10,7 Milliarden US-Dollar den höheren Quartalsgewinn.

Zum Vergleich: Innerhalb eines Jahres verzeichnete Apple einen Gewinn von 23,7 Milliarden US-Dollar und einen Umsatz von 100 Milliarden US-Dollar. Exxon Mobil dagegen erwirtschaftete einen Gewinn von 37,8 Milliarden US-Dollar und verbuchte einen Umsatz von 392,8 Milliarden US-Dollar.

Trotzdem ist man sich schon fast sicher, dass Apple mit den positiven Entwicklungen Exxon Mobil dauerhaft von Platz eins verdrängen wird.

via


Wird das iPhone 5 so aussehen? [Mockups]

Im vergangenen Monat tauchten mehrere Meldungen um iPhone 5 Case Designs im Internet auf, die Anlass für mehrere interessante Mockups gegeben haben.
Die neuesten Renderings kommen jetzt von MacRumors, die speziell in Auftrag gegeben wurden, um die Case Designs so gut wie möglich in echte Geräte umzusetzen.
Das Ergebnis, produziert von CiccareseDesign, kann sich sehen lassen:

iPhone 5 Mockup von CiccareseDesign, auf Grundlage der iPhone 5 Case Designs

Weil die Case Designs im Grunde nur zeigen, welche Stellen frei bleiben müssen, ist natürlich immer noch viel Raum für Interpretation - so z.B. beim anscheinend vergrößerten Homebutton, der im iPhone 5 Gerüchten zufolge sogar Touch-Gesten verstehen soll, oder die Display-Größe.
Trotzdem zeigen diese Mockups, wie das iPhone 5 in Anbetracht der realistischen Informationen bzw. Leaks aussehen könnten.

Weitere Bilder im Anschluss: Weiterlesen


Apple wirft Motorola und Jay-tech Patentverletzungen vor

Wie schon etwas länger bekannt ist, klagte Apple vor kurzem gegen Samsung und konnte somit den Verkauf des Galaxy Tab in Europa vorerst stoppen. Doch nun klagt Apple auch gegen Motorola mit seinem Xoom-Tablet und gegen die Jay-tech GmbH. Wie bei den Patentstreitigkeiten gegen Samsung, sollen die Tablets beider Hersteller zu sehr dem Apple iPad ähneln.

Motorola-Xoom-ähnelt laut Apple zur sehr dem iPad

Laut dem Blog „Foss Patens“, welcher sich auf Patentstreitigkeiten spezialisiert, versteckt sich in der Anklage gegen Samsung auch der Hinweise auf die weiteren Klagen von Apple.

Möglicherweise soll Apple bereits ein Verfahren gegen Motorola eingeleitet haben. Das Motorola Xoom soll vom Design her zu nahe an das iPad angelehnt sein. Die Klage wurde beim Düsseldorfer Landgericht eingereicht, welches sich auch schon mit den Vorwürfen gegen Samsung beschäftigt. Bislang ist jedoch unklar, ob Apple auch den Verkauf des Motorola-Tablets stoppen möchte. Laut Foss Patents ist es jedoch genau dieser Schritt, den Apple in Europa anstrebt.

Zudem soll Apple eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Düsseldorf gegen die Jay-tech GmbH erwirkt haben. Jay-tech soll das iPad ebenfalls kopiert haben und darf nun genauso wie Samsung keine Tablets mehr in Europa verkaufen.

Doch nicht nur in Europa herrschen Unstimmigkeiten zwischen Apple und Motorola. Auch in den USA herrscht Patentsreit zwischen den beiden Unternehmen im Hinblick auf Smartphones. Bei diesen Streitigkeiten wirft Apple Motorola inzwischen die Verletzung von 24 Patenten vor. Motorola sieht jedoch auch 18 Patente durch den iPhone-Hersteller verletzt.

via


HiPhone 5: iPhone 5 Nachbau aus China

Was wäre ein "Alleskönner-Smartphone" ohne Fans? Das neue HiPhone von der Firma "Taoba" ist vor kurzem auf den Markt gekommen. Der Nachbau des iPhone 5 ist momentan in rot oder in rosa erhältlich und kostet 132 Dollar das sind umgerechnet ca. 92 Euro. Die Hersteller haben sämtliche Gerüchte die momentan über das iPhone 5 im Umlauf sind umgesetzt und in das Gerät eingebaut.

Das HiPhone soll im Gegensatz zum iPhone 4 abgerundete Kanten haben, flacher sein und es soll sich in der Hand wie ein Plastikspielzeug anfühlen. Zum Betriebssystem gab es derzeit keine Äußerungen und es wurden auch keine anderen Funktionen veröffentlicht. Das HiPhone gibt es schon seit 2008, da hat man sich an dem Aussehen des iPhone 3G orientiert. Alle, die gerne ein Gerät in Form eines iPhone haben möchten, aber knapp bei Kasse sind, ist es eine gute Alternative.

via