iPhone News Logo - to Home Page

Immun gegen den Todesgriff: iPhone 4S ohne Antennenprobleme

18. Oktober 2011Bilder, iPhone, Tests & Reviews

Das Antennenproblem des iPhone 4, auch bekannt unter Begriffen wie „Death Grip“ („Todesgriff“) oder „Antennagate“, war wohl einer der stärksten Kritikpunkte, den man am iPhone 4 finden konnte: Falsch gehalten, überbrückte man mit den Fingern die Unterbrechung zwischen zwei Antennenteilen, und der Empfang verschlechterte sich, bzw. brach unter schlechten Bedingungen sogar völlig zusammen. Interessanterweise bemerkten aber nicht alle Benutzer solche Effekte.

WERBUNG

iPhone 4S: Immun gegen den Todesgriff

Natürlich stellten sich auch beim Start des iPhone 4S viele die Frage, ob Apple das Antennenproblem mit der „intelligent umschaltenden Antenne“ tatsächlich in den Griff bekommen konnte. Die Antwort: Ja.
Die ersten Testberichte und die obige Abbildung bestätigen, was Tim Cook bei der iPhone 4S Keynote versprach: Auch, wenn man das 4S fest in der Hand hält, sind die Auswirkungen auf die Empfangsstärke nur minimal bzw. überhaupt nicht mehr vorhanden.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

ommentare

  1. Johann18. Oktober 2011 um 09:03

    Was sind das für Statussymbole (Briefumschlag) in der Leiste oben? JB?

  2. Suzuki18. Oktober 2011 um 12:25

    Der Briefumschlag ist glaub ich für Mail.
    Der „Lautsprecher“ rechts daneben ist zb. wenn du ne Push-Nachricht hast ala Facebook.
    Das Schloss bedeutet glaub ich das die Rotaiton aus ist?

  3. Tristan18. Oktober 2011 um 12:39

    Schön dass das iPhone 4S nun endlich so viel kann wie mein iPhone 4 schon immer; Ich hatte nie diese Probleme…

Letzte Tweets