iPhone News Logo - to Home Page

Wolfram Alpha: Jede 4. Anfrage kommt von Siri

8. Februar 2012iPhone Features

Apple’s virtuelle Assistentin Siri erzeugt inzwischen fast 25 % aller Anfragen an des Informationsdienstes Wolfram Alpha. Apple’s Partnerschaft mit Wolfram Alpha, die vor allem die Nutzung der komplexen Fragenauswertung mit über 15 Millionen Mathematica-Codezeilen betrifft, zahlt sich laut den New York Times also aus.

WERBUNG

Wolfram Alpha: Jede 4. Anfrage kommt von Siri


Laut 9to5Mac sind solche Zahlen auch für den Suchgiganten Google relevant, weil sie andeuten könnten, dass Benutzer ihre Fragen vermehrt an Wolfram Alpha, und nicht Google, richten: Die Frage „Suche nach iPhone“ öffnet z.B. den Browser des iPhone, und zeigt die Google-Suchergebnisse an. „Wie lange dauert es noch bis Ostern“ gibt allerdings Informationen über Wolfram Alpha – und ohne Werbung – aus.
Apple arbeitet natürlich auch weiterhin an den Kapazitäten von Siri, und fügte in den letzten Monaten z.B. Restaurant-Bewertungen von Yelp zu den Informationen, die die virtuelle Assistentin in ihren Vorschlägen berücksichtigen kann.

Wolfram Research, geleitet vom britischen Computerexperten Stephen Wolfram, soll übrigens in Kürze eine neue Pro-Version veröffentlichen, die auch mit Daten und Bildern arbeiten kann:

Dr. Wolfram dragged in a 3-D image and after a few seconds it rendered the image — a guitar — and reported the number of polygons (2,253), among other characteristics.

Wolfram Alpha wird bislang leider nur in der englischen Version von Siri unterstützt.

via, via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Letzte Tweets