Apple: Erneute Klage wegen Siri

Schon vor zwei Wochen berichteten wir, dass Frank Fazio eine gegen Apple einreichte, da in der Werbung anders funktioniere, als in Wirklichkeit. Nun muss sich einer weiteren Sammelklage ausgesetzt sehen.

Apple: Erneute Klage wegen Siri

Diesmal ist es nicht Frank Fazio, sondern David Jones, der sich von Apple betrogen fühlt. In seiner Anklageschrift heißt es,

Mit seiner bundesweiten Multimedia-Marketing-Kampagne verbreitet Apple falsche und irreführende Darstellungen, was die Funktionsweise von Siri angeht“

In mehreren Werbesport ist zu sehen, wie Nutzer mit Siris Hilfe Restaurants finden, Verabredungen treffen und sogar das Spielen einzelner Akkorde erlernen.

„In seiner Werbung zeigt Apple, wie einfach diese Aufgaben erledigt werden können 'nur, indem man Siri fragt‘.“

Doch Jones scheint mit der Steuerung des Sprachassistenten Siri so seine Probleme zu haben.

„Apples irreführende Werbung weicht erheblich von der wahren Funktionalität und Bedienung von Siri ab“

David Jones verlangt nun Schadenersatz vom US-Unternehmen und reicht eine Sammelklage ein, wie auch schon Frank Fazio. Zusammen mit den Verbraucherschutz-Klagen, aufgrund der in mehreren Ländern nicht funktionierenden LTE-Datenübertragung, der Urheberrechtsklage von und den Patentklagen von etlichen Mitbewerbern stehen Apple derzeit eine Menge Konflikte ins Haus.

via

WERBUNGb