und ? Das wird wohl nie so richtig klappen. Der neueste Streit dreht sich jedoch nicht etwa um Apps, die persönliche Daten vom iPhone klauen, sondern um die Überwachungskameras in den Apple Stores und kleine durchsichtige .

WERBUNG

Apple: Überwachung von App Stores nicht ausreichend gekennzeichnet

In Deutschland ist jedes Unternehmen, möchte es seine Shops mit Kameras überwachen, dazu verpflichtet die Bürger in geeigneter Form zu informieren (§ 6b Absatz 2 des Bundesdatenschutzgesetzes). Apple tut dies mit kleinen transparenten Aufklebern, auf denen eine schwarze Kamera zu sehen ist. In dürren Buchstaben ist zu lesen: „Videoüberwachter Bereich“ – unauffälliger geht es wohl nicht.

Deutsche Datenschützer wollen dem nun ein Ende setzen. Denn ein durchsichtiges Schild in die untere linke Ecke einer Glasscheibe zu kleben sei alles andere als „geeignet“. Doch nicht nur deutsche Apple Stores haben dieses Problem.

„Das Problem ist nicht nur auf Deutschland bezogen, sondern es besteht europaweit, wenn nicht weltweit“, so die Sprecherin des Landesdatenschutzbeauftragten in Hessen.

Ob die Videoüberwachungsschilder geändert werden müssen, werden nun die Landesbehörden feststellen müssen.

via