iPhone News Logo - to Home Page

iPad: UMTS-Probleme werden derzeit von Mobilfunkbetreiber geprüft

24. April 2012iPad, News

Bereits seit der Markteinführung des „iPad WiFi + 4G“ sind Nutzer von einer plötzlich abbrechenden Mobilfunkverbindung geplagt, woraufhin eine Warnmeldung erscheint, die einem mitteilt, dass die Datenverbindung derzeit nicht aktiviert werden könne. Erst ein Neustart löst das Problem.

WERBUNG

iPad: UMTS-Probleme werden derzeit von Mobilfunkbetreiber geprüft

Auch Vodafone und die Deutschen Telekom sind derzeit dabei die Probleme der dritten iPad-Generation in Verbindung mit den UMTS-Verbindungen in ihren Netzen zu überprüfen. Gegenüber dem Magazin Mac & i erklärte eine Sprecherin, dass die Telekom zusammen mit Apple an einer Lösung arbeite. Zu einer möglichen Ursache wollte sie sich jedoch nicht äußern.

Auch Vodafones Pressestelle reagierte auf die Nachfrage:

„Wir können keine Auffälligkeiten in unserem Netz feststellen“

Angeblich sollen bislang lediglich drei derartige Fälle vorliegen. Apple selbst und auch O² haben sich bisher noch nicht zu der Problematik geäußert.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Ein Kommentar

  1. ON19. Juni 2012 um 19:30

    So. Dann haben wir jetzt den vierten Fall: mein IPAD. Hat Verbindungsabbrüche und eine Internet-Verbindung auf Faxniveau.
    Gruss
    onaether@yahoo.de

Letzte Tweets