Apple ist nicht zu stoppen. Auch im ersten Quartal 2012 konnten iPhone und iPad für einen der Superlative sorgen. Auch wenn die Zahlen nicht an das letzte Quartal 2012 heranreichen, sorgten sie trotzdem für das zweitbeste Quartal der Firmengeschichte.

WERBUNG

Apple stellt Quartalszahlen vor

Mit mehr als 35 Millionen verkauften iPhones, konnte einen Gewinn von 11,6 Milliarden US-Dollar (8,4 Mrd Euro) erzielen, was erneut alle Erwartungen übertraf. Auch die über 11 Millionen iPads hatten ihren Anteil am Erfolg (+ 150%). Vergleicht man die Zahlen mit dem ersten Quartal des Vorjahres, war der Gewinn sogar fast doppelt so hoch. Damit sitzt das Unternehmen nun auf einem gigantischen Geldberg von 110 Milliarden US-Dollar.

„Wir sind begeistert von mehr als 35 Millionen - und annähernd 12 Millionen -Verkäufen im Quartal“

Lediglich der iPod wollte sich nicht mehr so richtig verkaufen und verzeichnete einen Rückgang um 15 Prozent. In der Zeit der Smartphones scheint dieser einfach nicht mehr so gefragt. Außerdem ist der Preis im Vergleich zum iPhone unverhältnismäßig hoch, sodass ein iPhone die bessere Wahl darstellen könnte.

via