Rückblick: Handy-Angebote heute und vor 20 Jahren Schon witzig, wie die Zeit vergeht! Besonders im technologischen Bereich hat sich in den letzten Jahren unglaublich viel getan, und die Sprünge nach vorn hören nicht auf: Wer hätte sich noch vor fünf Jahren vorstellen können, was die heutigen Smartphones können?

WERBUNG

Grund für den nostalgischen Rückblick ist der eingebundene Ausschnitt aus einem Conrad-Prospekt aus den frühen Neunziger-Jahren des letzten Jahrhunderts: Das gezeigte Angebot ist knapp 20 Jahre alt, und wir möchten mit einem schnellen Feature- zeigen, wie viel sich in dieser Zeit in Sachen Handys tatsächlich getan hat.

Das BOSCH CarTel SC konnte ca. 1993 unter anderem mit einem 2-zeiligen Monochrom-Display, automatischer Wahlwiederholung, permanenter Feldstärke- und Batterieanzeige, Speicher für 100 Telefonnummern und ganzen 60 Minuten Gesprächszeit aufwarten.
Kostenpunkt: 1198 Deutsche Mark oder ca. 600 Euro für ein Handy mit Vertrag und .

Ein aktuelles 4S im selben Preissegment bietet anstatt der 100 Telefonnummern ganze 16 GB Speicher, ein großflächiges farbiges Retina Display löst durch die verbaute Multitouch-Technologie die ehemals 20 Tasten völlig ab und bietet noch nie dagewesene Interaktionsmöglichkeiten.
Den seinerzeit schon erstaunlichen 285 Gramm des CarTel steht ein kleiner Computer mit der halben Masse (140 Gramm) gegenüber. Auch in der Stromeffizienz und Akkuleistung hat sich einiges getan: Aus 60 Minuten Gesprächszeit wurden bis zu 14 Stunden, aus 12 Stunden Standby-Zeit wurden 200 Stunden.
All das gibt es für einen relativen Aufpreis von gerade einmal 29 Euro – das mit 16GB kostet bei Apple 629 Euro, und ist dann noch dazu SIM-Lock frei…

Zum Abschluss noch der erste Handy-Werbespot der Welt, aus dem Jahr 1989. Stylisch, oder?

Jetzt bist du an der Reihe: Wie viel hat dein erstes Handy gekostet, und welche Features hatte es?