Im Moment ist es vermehrt der Fall, dass Apps, welche eine -Funktion enthalten und in den für iPhone, iPad und iPod aufgenommen werden wollen, abgelehnt werden. Schuld daran ist die Dropbox-SDK, welche gegen die App Store Richtlinien verstoße, wofür der Entwickler jedoch gänzlich wenig kann.

WERBUNG

Apple Apps werden wegen Dropbox-SDK abgelehnt

Apple und Dropbox suchen derzeit verzweifelt nach einer , um das zu beheben. Schaut man sich den eigentlichen Grund es näher an, könnte man wieder einmal sagen „typisch Apple“: ist es nämlich nicht erlaubt, auf außenstehende Dienste zu verlinken, um dann dort Dinge für die App zu kaufen – dies muss im App selbst geschehen. In diesem Fall geht es um einen bereitgestellten Link, der auf den Cloud-Server von Dropbox verweist und eine Registrierung vorsieht. Geöffnet wird die App im Safari – das hat Apple allerdings überhaupt nicht gern.

Apple und Dropbox arbeiten nun an einer Lösung, die das Problem langfristig beseitigen soll.

via