Das „Neue “, „iPhone 5“ oder „iPhone 6G“ – wie auch immer man es nennen mag: Jeremy Horwitz von will neue Infos über die nächste iPhone Generation in Erfahrung gebracht haben, und diese klingen nicht schlecht:

WERBUNG

iLounge: iPhone 5 wird dünner, größer und bekommt neuen Dock Connector

Das nächste iPhone (wir bleiben der Einfachheit halber vorerst bei „“) soll, wie in früheren Gerüchten bereits aufgetaucht, tatsächlich länger und dünner als das und 4S werden – und zwar um 2 mm dünner und ganze 10 mm höher (neue Maße: 125 x 58,5 x 7,4 mm).
Anstatt des lange berüchtigten Tropfen-Formfaktors (also abgeschrägt verjüngend) soll dagegen ausbleiben: Die hintere Glasplatte soll zwar durch eine Metallplatte ausgetauscht werden (nicht Keramik, wie in einigen anderen Gerüchten), und weiterhin flach bleiben (nicht abgerundet, wie in wieder anderen Meldungen).
Als Displayglas soll Apple Gorilla Glass 2 einsetzen, und dadurch bei gleicher Stabilität noch einmal etwas Dicke und Gewicht einsparen.

iLounge: iPhone 5 wird dünner, größer und bekommt neuen Dock Connector

Was die Displaygröße betrifft, so dient die Verlängerung um 10 mm vor allem dazu, Platz für ein größeres mit ca. 4 Zoll Diagonale zu machen. Die Breite des iPhone 5 soll dagegen gleich bleiben, was auf die erste Änderung des Display-Seitenverhältnisses seit Präsentation des iPhone classic im Jahr 2007 hindeutet. Eine ähnliche Änderung gab es zwischen der 4. und 5. Generation des iPod nano, die kommende Vergrößerung dürfte aber größere Auswirkungen auf Apps haben.

iLounge: iPhone 5 wird dünner, größer und bekommt neuen Dock Connector

Um auch den Anschluss zu erneuern, soll ein neuer, kleinerer Dock Connector verbaut werden. Dieser ist dem Bericht zufolge etwas größer als die Aussparung für Mikrofon und Lautsprecher am iPhone 4(S), soll mit weniger Pins auskommen (16 statt 30), und in allen künftigen Apple-Geräten verwendet werden – so auch im neuen iPod Touch, der noch für dieses Jahr erwartet wird.

Alles in allem hat iLounge eine recht gute (aber nicht perfekte) Trefferquote in Sachen Apple-Gerüchte.

via