MacBook Pro 2012: Retina-Display verursacht 100 US-Dollar Mehrkosten

Wie wir bereits berichteten, sollen die neuen Modelle des MacBook Pro, welche zur erwartet werden, mit - ausgestattet sein. Dass diese Technik Mehrkosten verursachen würde war klar, doch nun scheint festzustehen, um wie viel es sich genau handelt.

MacBook Pro 2012: Retina-Display verursacht 100 US-Dollar Mehrkosten

Die sogenannten „Retina“ oder „HiDPI“-Displays kosten selbstverständlich mehr, als ein weniger hochauflösender Bildschirm. CNET fand nun heraus, dass sich die Mehrkosten dabei auf genau 100 US-Dollar pro Display belaufen. Ob diese Kosten dem Kunden angehängt oder mit billigeren Komponenten wettgemacht werden, scheint hingegen noch nicht klar zu sein.

Richard Shim, Senior Analyst bei DisplaySearch meint, dass diese ultra hochauflösenden 13,3 Zoll und 15,4 Zoll-Panels, welche höchstwahrscheinlich zum Einsatz kommen werden, schon bereitstehen.

„We're seeing it at 15.4 (inches),“ Sagte Shim in einem Interview vom 15.05. „You can get it.“

Die 15,4 Zoll Retina-Displays kosten derzeit gut 160 US-Dollar, erklärt Shim. Die Kosten würden damit auf 92 US-Dollar von ursprünglich 68 US-Dollar ansteigen. 2.880 x 1.800 Pixel bzw. eine Pixeldichte von 220ppi scheinen dies jedoch zu rechtfertigen.

via

WERBUNGb