Nachgetragen: In der heurigen WWDC Keynote versteckt sich möglicherweise die erste offizielle Bestätigung, dass das nächste (nennen wir es iPhone 5) ein größeres mit neuem Seitenverhältnis bekommt.
Dieses unscheinbare aber möglicherweise wichtige Detail ist auf einer der iOS 6 Slides zu finden, genauer gesagt in der Liste der zahlreichen neuen iOS Features, die im Herbst aufs iPhone kommen sollen.

WERBUNG

iPhone 5: Bestätigt das Auto Layout Feature in iOS 6 ein größeres Display?

“, ein relativ klein gehaltener Begriff in der SDK-Folie, ist ein Feature das es Entwicklern erlaubt, zu bestimmen wie Bedienelemente auf dem Display angezeigt bzw. begrenzt werden. Anstatt solche Elemente fix zu positionieren, macht Auto Layout das automatische Verschieben je nach Platzangebot (und anhand einer Prioritätenliste) möglich – z.B. à la „die linke Seite eines Buttons soll immer 30 Einheiten von der rechten Seite eines anderen Buttons entfernt sein. Das Feature ist allerdings nicht brandneu, sondern wurde erstmals in OS X Lion integriert (macht aufgrund der unterschiedlichen Displaygrößen Sinn), und wurde inzwischen zur Standardmethode zur Positionierung in Cocoa Projekten in Xcode ernannt.

iPhone 5: Bestätigt das Auto Layout Feature in iOS 6 ein größeres Display?

Das Feature kommt mit auf iPhone, iPod und iPad, und könnte dadurch nicht nur den -Prozess für die verschiedenen Auflösungen vereinfachen: Für ein hypothetisches neues iPhone mit höherem Display käme Auto Layout mehr als gelegen, und könnte sogar als Voraussetzung für eine solche Hardware-Änderung gelten.
Das Ergebnis wären Apps, die sich auf jedem Gerät an die Platzverfügbarkeit anpassen, und dabei trotzdem nicht ihre Form verlieren.

One developer I spoke with went on to say that in order for Apple to release mobile devices with multiple resolutions, Auto Layout is “certainly something [they] need to have in place before that’s feasible.”

(…)

Nelson Gauthier, lead iOS developer for LocalMind, seems to be of a similar mind — he told GigaOm in the weeks leading up to WWDC that the Auto Layout system as seen in OS X could work for iOS developers to more easily “transition between form factors.”

Doch auch ohne höheres Display bringt Auto Layout viele Vorteile für Entwickler. Von der einheitlichen Definition der Darstellung im Hoch- und Querformat bis hin zur Optimierung der Anzeige für verschiedene Sprachen.

via