Das beste neue Feature der neuesten MacBook Pro Generation ist zweifelsohne sein mit 2880 x 1800 Pixeln . Das neue kommt allerdings auch mit einer neuen Bedienung der -Einstellungen – einer Liste der verfügbaren Optionen anstatt der bisherigen Auflösungs-Zahlen, und diese sind leicht missverständlich: Der sogenannte „Retina Modus“ nutzt nämlich „nur“ eine Pixel-verbesserte HIDPI-Variante mit 1440×900 Pixeln, also einem Viertel der vollen nativen Auflösung.

WERBUNG

Screenshot eines MacBook Pro, das mit voller nativer Auflösung betrieben wird.

Diesem Problem wurde jetzt Abhilfe geschaffen: Software-Entwickler Wineskin hat ein einfaches Tool veröffentlicht, mit dem das neue Retina MacBook Pro auf die volle Auflösung umgestellt werden kann. Einfach das verlinkte Skript herunterladen und ausführen (ggf. in den Autostart-Ordner legen), fertig.
Wer in eine der Standard-Auflösungen wechseln will, kann das ganz normal über die Displayeinstellungen tun.

[download id=“203″]

Zugegeben wirken Text und Bilder in der nativen Auflösung sehr klein – die Einstellung kann aber z.B. beim Arbeiten mit mehreren Dateien nützlich sein. Zudem zeigt sie die unglaubliche Anzahl von Pixeln, die in diesem großflächigen Retina Display unterkommen.

via, via