Das hört man nun auch nicht alle Tage, abgesehen vom Patentstreit zwischen Proview und dem US-Unternehmen – Apple soll Patente verletzt haben. Die betreffenden Patente stammen vom Unternehmen „“ und sollen dazu dienen, die zu unterstützen. Gerade für Geräte, wie oder soll sich großzügig an der Technologie bedient haben.

WERBUNG

iPhone und iPad verletzten Patente zur Rauschunterdrückung

Laut den Rechteinhabern habe Apple ohne Erlaubnis die patentgeschützten Technologien verwendet, noch bevor sich der iPhone-Hersteller 2009 überraschend von eben diesem Unternehmen abwendete. Die bis dahin erreichten Fortschritte seien jedoch aufgrund von „Noise Free“ zustande gekommen, weshalb man Apple nun verklagen wolle.

Auch, wenn dies noch lange vor Amtsantritt von Tim Cook geschah, ist es interessant anzusehen, wie auch Apple sich gegen die Konkurrenz verteidigen muss. Bleibt abzuwarten, ob es sich hier um einen Blindgänger handelt, oder um einen echten Patentfall.

via