WERBUNG

Noch gut 9 Tage, dann soll das neue iPhone 5 der Öffentlichkeit auf einem eigens dafür abgehaltenen Event vorgestellt werden. Weitere 9 Tage später soll das -Smartphone dann schon in den Apple Retail Stores dieser Welt stehen. Bleibt nur die Frage: „Welches Gerät macht dem Platz?“. Mittlerweile ist man sich ziemlich sicher, dass es das iPhone 3GS sein wird, welches ausgedient hat.

iPhone 3GS: Einsatz als Prepaid-Smartphone

Erste Angestellte Apples, die für den Verkauf in den Apple Stores zuständig sind, sollen bereits Anweisungen erhalten haben, nach denen nur noch die Reparatur von 3GS-Geräten durchgeführt wird. In Garantiefällen soll demnach bereits ein ausgehändigt werden. Der Lagerbestand geht darüber hinaus auch zu Neige.

„Mit der Veröffentlichung des neuen iPhone 5 sind Mitarbeiter ‚bis auf Weiteres‘ dazu angehalten worden, das 3GS nur noch zu reparieren und Kunden zu fragen, ob ein Umstieg nicht besser wäre. Außerdem sollen Apple-Mitarbeiter nun Kunden das neue iPhone oder zumindest das iPhone 4 schmackhaft machen, sowie bei -Fällen ein iPhone 4 statt 3GS ausgeben.“

Die letzte Möglichkeit, das 3GS am Leben zu erhalten, wäre die Nutzung als -Smartphone. Schon vor einiger Zeit wurde darüber debattiert, ob ein Einsatz in den Emerging Markets (Länder der Dritten Welt) eine Alternative darstellt. Mit schätzungsweise 100 US-Dollar wäre das iPhone 3GS jedoch zu teuer.

via