iPhone News Logo - to Home Page

iPNB-Game-Review: The World Ends With You [Solo Remix]

19. September 2012App Reviews

The World Ends With You [Solo Remix] ist die Portierung eines der erfolgreichsten Nintendo DS Spiele. Top Bewertungen, Top Verkaufszahlen und eine riesige Fangemeinde veranlassten Square Enix den modernen Klassiker für iPhone und iPad zu portieren.

WERBUNG

Doch dabei ist so einiges schief gelaufen: iPad und iPhone Version sind nicht kompatibel, hoher Preis und leicht verpixelte Grafik am iPad…

Warum The World Ends With You dennoch das Potential hat, auch auf iPad und Iphone erfolgreich zu werden, erklären wir in unserem iPnB-Game-Review…

Square Enix gehört zu den traditionsreichsten Rollenspiel-Entwickler in der Branche. Ob Action-RPG oder Old-School Rollenspiel, die Jungs wissen was sie tun. Hin und wieder gibt es auch Games, die aus der Masse der sehr guten Videospiele herausragen wie der Mount Fuji aus der hügeligen Landschaft Japans.

Final Fantasy VII ist ein solches Spiel…doch beobachtet man die Resonanzen von The World Ends With You (kurz TWEWY) scheint es so, als ob wir auch hier einen modernen Klassiker vor uns haben. Doch eine vorweg. TWEWY ist ein tolles Spiel, doch die Zielgruppe ist eingeschränkt.

Was macht den Reiz von TWEWY aus?

Gleich beim ersten Kontakt mit dem Action-RPG wird einem bewusst, wie anders das Game ist. Comiclook bieten viele Konkurrenzprodukte. Doch TWEWY verbindet eine detailverliebte, etwas verrückte Optik mit prallen Farben, einen abgefahrenen Soundtrack als Musikmix aus Metal, Techno und HipHop, eine fesselnde Erzählweise und eine mit zunehmendem Spielverlauf immer intensivere Story und eine ordentliche Portion Action. Doch nehmen wir uns die einzelnen Bereiche einzeln vor…

Düstere Story in buntem J-Pop-Kostüm

In TWEWY spielt ihr einen unnahbaren Teenie names Neku, der ohne Erinnerung aufwacht und sich in einem tödlichen Spiel wiederfindet… Mehr wollen wir nicht verraten, denn desto weniger man weiß, umso besser wirkt das Spiel. Nur soviel: Was zu Beginn wie ein poppiges J-Pop-Spiel für eine junge Zielgruppe wirkt, wird mit dem Spielverlauf immer düsterer und zielt zunehmend auf ein älteres Publikum ab. Die Story ist intensiv und fesselt den Spieler den ganzen Spielverlauf hindurch.

…Comicstyle, Graffiti, japanische Popkultur…

Was den Grafikstil und dessen Umsetzung angeht, macht TWEWY alles richtig: Typisch japanische Anime-Figuren mit dürren Körpern und riesigen Köpfen, Sprechblasen, detailliert gezeichnete Umgebungen, übertriebene Darstellungen und poppige Farben. TWEWY ist ein Spiel gewordener Manga. Wenn man den Japano Style mag, bekommt man hier eine echte Stylebombe.

Wer allerdings europäisches Design und klarere Strukturen ohne Kitsch bevorzugt, wird mit TWEWY jedoch niemals warm werden. Dann wird er auch, ob der opulenten Optik nicht über die doch etwas in die Jahre gekommene Technik hinweg getäuscht werden können. Bei Erscheinen des Spiels im Jahr 2008 hatte die geringe Auflösung noch gereicht um Gamer zu beeindrucken, heute wirkt das Ganze selbst auf dem iPhone leicht unscharf. Am iPad sieht das Ganze dann einen Tick zu pixelig. Die technische Seite kann also nicht überzeugen.

J-Pop J-Rock J-Hop

Der Soundtrack spielt in TWEWY eine tragende Rolle. Er ist allgegenwärtig und macht einen Großteil der Atmosphäre aus. Die Mischung aus HipHop und Rock in Verbindung den J-Pop-Einflüssen ersetzt die fehlende Sprachausgabe und macht zusammen mit der schrillen Optik den Charme von TWEWY aus. Hier hat Square alle richtig gemacht.

Gameplay mit Tiefgang und müden Momenten

Beim Gameplay scheiden sich die Geister. Gleich zu Beginn wird der Spieler auf die Probe gestellt. Denn die Einführung in das an sich einfache Kampfsystem dauert eeeeewig. Bereits hier dürften einige Spieler das Handtuch werfen. Hat man den Anfang endlich überwunden, muss man sich mit der ungenauen und etwas unlogischen Gesten-Steuerung rumschlagen.

Erstaunlicherweise bietet das Kampfsystem trotz dieser Mängel enormen Tiefgang und fordert vom Spieler wechselnde Strategien um gegen die Gegnerhorden zu bestehen. Nur wenn ihr die Pins, die euch verschiedene Kräfte verleihen zusammen mit den Fähigkeiten eures virtuellen Partners geschickt kombiniert, habt ihr eine realistische Chance den Abspann zu sehen.

It`s all about the money…

Die ewige Diskussion um die horrenden Preise von Square Enix Games für iOS geht in die nächste Runde. Für die einen ist The World Ends With You die Portierung eines wahren Klassikers und damit die knapp € 15 wert, für die anderen hat Square Enix nur ein 4 Jahre altes, technisch veraltetes Game ohne wirkliche Verbesserungen auf Apples iDevices gebracht.

Fazit:

The World Ends With You polarisiert. Das war schon bei der Erstveröffentlichung 2008 so. Geblieben ist ein intensives Spielerlebnis mit einprägsamem Stil und toller Musik, sehr guter Story, das technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist und spielerisch trotz offensichtlicher Macken absolut überzeugt.
Fans von Japan-Stye und Action-RPGs können blind zugreifen und erhalten als Gegenwert eine absolut überzeugende Genreperle.
Alle anderen sollten sich vorher das eine oder andere Video ansehen und gut abwägen, ob sie das Wagnis eingehen.

The World Ends with You: Solo Remix for iPad (AppStore Link) The World Ends with You: Solo Remix for iPad
Hersteller: SQUARE ENIX Co., Ltd.

Freigabe: 9+

Preis: 21,99 € Download

The World Ends with You: Solo Remix (AppStore Link) The World Ends with You: Solo Remix
Hersteller: SQUARE ENIX Co., Ltd.

Freigabe: 9+

Preis: 19,99 € Download

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets