Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde im zwischen Apple und das endgültige Urteil gesprochen. Demnach wurde Samsung zu einer Zahlung von 1 US-Dollar verdonnert, weil es die Patente Apples verletzte und Produkte des US-Unternehmens kopierte. Nun könnte sich diese Summe verdreifachen.

WERBUNG

Apple vs. Samsung: Aus einer Milliarde werden drei

„Wenn schon, denn schon!“ – Das könnte sich auch Apple gedacht haben, als sie zum dem Entschluss kamen, aus einer gleich drei Milliarden machen zu wollen. Grund für diese scheinbar lächerliche Forderung ist ein US-Gesetz, welches dem Kläger das Recht einräumt, die Schadenszahlung zu verdreifachen, sollte der Angeklagte mit Vorsatz gehandelt haben. Im Falle von Samsung könnte dies durch Dokumente, die während des Verfahrens veröffentlicht wurde, bewiesen werden.

Einzig und allein Richterin Lucy Koh steht nun noch zwischen Apple und den drei Milliarden. Sollte sie jedoch ebenfalls der Ansicht sein, Samsung habe vorsätzlich gehandelt, dürfte sich freuen. Bleibt nur noch die Frage, ob Apple damit das richtige Zeichen setzt. Samsung hat natürlich für diesen Fall bereits angekündigt, in Revision zu gehen.

via