Noch vor wenigen Stunden haben wir über den Ärger vieler User über einige noch unausgereifte Features der -App im neuen Betriebssystem iOS6 berichtet.

WERBUNG

Nun hat mit einem offiziellen Statement auf das Feedback der User reagiert…

Nach dem Ärger, insbesondere über die „Fly Over“-Funktion und die Satelliten-Ansicht scheinen sehr viele User ein entsprechendes Feedback abgegeben zu haben. Denn Apple hat wie folgt reagiert:

„Customers around the world are upgrading to with over 200 new features including Apple , our first map service,“ said spokeswoman Trudy Miller. „We are excited to offer this service with innovative new features like Flyover, turn by turn navigation, and Siri integration. We launched this new map service knowing it is a major initiative and that we are just getting started with it. Maps is a cloud-based solution and the more people use it, the better it will get. We appreciate all of the customer feedback and are working hard to make the customer experience even better.“


Kunden um den ganzen Globus upgraden momentan auf mit über 200 neuen Funktionen, inklusive “Apple Maps”, unserem ersten Karten-Service, so Pressesprecherin Trudy Miller. Wir sind sehr aufgeregt, diesen Service mit neuen Features wie Flyover, turn by turn Navigation und Siri Integration anbieten zu können.

Wir haben den Karten Service in dem Wissen gestartet, eine riesige Aufgabe vor uns zu haben, und wir haben gerade erst damit begonnen. Die Karten-App ist eine cloud-basierende Lösung und je mehr User sie verwenden, umso besser wird Maps. Wir bedanken uns für die vielen Nutzer-Feedbacks und arbeiten hart daran, den Kunden eine noch bessere Erfahrung bieten zu können.

Also Folge dieses offiziellen Statements, so berichtet allthingsHD, wurde Maps bzw. die Karten-App vorübergehend auf den Status Work in Progress zurückgestuft, was in etwa einem Beta-Statuts entspricht.

Die Entwicklung eines Karten-Service scheint also ein schwieriges und aufwändiges Unterfangen zu sein. Unter Umständen hätte Apple sich mit dem Release noch etwas Zeit lassen sollen. Wie Apple die Probleme lösen wird, werden wir im Laufe der nächsten Monate erfahren…

via, via, Bilder via