WERBUNG

Dass das iPhone 5 etwas anfälliger gegenüber Kratzern ist, als die Vorgänger, ist in den Medien nun schon des Öfteren erklärt worden. Der ScuffGate-Kratztest bewies unterdes das Gegenteil, denn hier trotzte das iPhone 5 sogar den schlimmsten Angriffsversuchen mit dem Schlüssel. Nichtsdestotrotz gibt es immer noch eine Menge Kunden, die ihre 5-Modelle bereits zerkratzt haben.

iPhone 5 Kratzer laut Schiller "normal"

Laut Phil Schiler, Apples Marketing-Chef, sei dies allerdings ganz „normal“, denn ein Produkt, welches aus Aluminium gefertigt wird, sei nun einmal anfälliger gegenüber solchen . Zwar habe bei der Herstellung dem entgegenwirken wollen, doch sei dies nicht 100-prozentig möglich.

: „Ich liebe mein neues schwarzes iPhone 5, aber erste und Schrammen machen meinen ansonsten sehr guten Eindruck schnell kaputt. Was sollen wir dagegen tun? Gibt es Möglichkeiten, die Kratzer zu beseitigen?“

Schiller: „Ein Aluminium-Produkt ist nun einmal sehr anfällig gegenüber Kratzern, besonders die Farbe Silber, die wir genutzt haben. Das ist normal.“

Der oben zu lesende Text ist ein Ausschnitt aus einer Mail, die ein Kunde Schiller geschrieben hat. Fraglich ist allerdings, woher die Kratzer auf dem iPhone des Kunden stammen. Unter normalen Umständen sind solch starke Schäden nämlich eigentlich nicht möglich. Die Beschwerden bei Apple häufen sich derweil trotzdem.

via