Die Technologie bleibt bekanntlich nicht stehen, denn der Fortschritt ist allgegenwärtig. Auch die der verschiedenen Betriebssysteme verändern sich dabei immer mehr und werden zudem immer größer. Alleine zwischen März und September dieses Jahres konnten Apps im Durchschnitt 16 Prozent an Datenmenge zulegen. Bei Gaming-Apps waren es sogar 42 Prozent.

WERBUNG

iOS 6 Apps: Größe der Apps um 16 bzw. 42 Prozent gestiegen

Gründe für dieses Ergebnis einer Studie von gibt es natürlich gleich mehrere. Einer der Hauptgründe dürfte dabei das -Display sein, welches bei vielen Programmierern den Drang zur besseren Bildqualität auslöste. Diese geht natürlich einher mit einer stark vergrößerten Datenmenge. Aber auch das App Store Limit, welches von 20 auf 50 MB erhöht wurde, dürfte einen Anteil an der steigenden App-Größe haben.

Eine mögliche Folge dieses Zuwachs dürfte das Verschwinden von kleinen Konfigurationen sein – so werden 8 GB Tablets auf Dauer wieder verschwinden. Auch die 16 GB-Modelle stehen auf der Kippe, beachtet man, dass das Betriebssystem meist auch einen nicht sehr kleinen Teil für sich beansprucht. Speichererweiterungen durch SD-Karten erscheinen dadurch auch immer wichtiger.

via