iPhone News Logo - to Home Page

Im Test: Sony SA-NS510 AirPlay Lautsprecher

Sony SA-NS510
Wir durften die letzten Tage die neuen Sony Wireless Lautsprecher mit AirPlay Funktion testen. Es handelt sich dabei um das Modell SA-NS510, einem im Sommer neu vorgestellten, drahtlosen Lautsprecher. Das besondere an diesem Modell: Es hat einen integrierten Akku und lässt sich somit kabellos betreiben – ein tolles Feature für die nächste Gartenparty (die wohl erst wieder 2013 stattfinden kann 🙂 )!

WERBUNG

Installation / Einrichtung

Die Einrichtung der Lautsprecher geht sehr einfach von statten – Sony legt hierzu eine Schnellanleitung bei, welche leicht verständlich ist. Die Einrichtung war bei mir in 2 Minuten erledigt:

Sony App aus dem AppStore laden, am iPhone / iPod das neue WLAN der Lautsprecher auswählen, App starten und den Bildschirmanweisungen folgen (im Prinzip wird dem Lautsprecher nur vorgegeben mit welchem WLAN er sich verbinden muss und welches Passwort dieses hat).

Danach wieder auf das normale, hausinterne WLAN-Netz switchen, und schon kann der Lautsprecher als AirPlay Gerät überall ausgewählt werden.

360° Sound

Der Lautsprecher hat ein etwas ungewöhnliches Design, er sieht ein bisschen aus wie eine umgedrehte Vase. Das Design ist sicherlich Geschmackssache, es hat in diesem Fall jedoch folgenden Sinn: Der SA-NS510 beschallt Räume 360°, es gibt hier nicht, wie sonst bei Wireless Stereo Lautsprechern oft der Fall, einen schmalen „sweet spot“. Durch die 4 Mittel- bzw. Hochtöner und den zentral angeordneten Woofer-Lautsprecher kann man aus jedem Winkel einen kristallklaren, guten Sound erwarten.

Und der Klang des Lautsprecher ist wirklich überzeugend und auch laut sauber und nicht übersteuert. Die Bässe  haben Kraft, der Sound rund um den Lautsprecher sehr gut. Die Höhen sind klar und klirren nicht. Sicher kein High-End Klang für Soundenthusiasten – aber auf jeden Fall überraschend gut für einen Lautsprecher dieser Art und Preiskategorie. Kleines Manko ist, dass beim Lautsprecher selber leider keine Equalizer-Voreinstellungen auszuwählen sind.

Steuerungsmöglichkeiten & Anschlüsse

In Sachen Anschlüsse und Steuerungsmöglichkeiten ist der Lautsprecher wirklich Top. Es fällt zwar gleich auf, dass der Lautsprecher kein Dock für iPhone bzw. iPods besitzt, kann sonst aber überzeugen:

  • DLNA (Digital Living Network Alliance) fähig
  • WLAN (Inhalte von iTunes bzw. Windows Media Player abspielen)
  • AirPlay Funktion
  • Internet-Musikstreaming (ohne PC)
  • Music Throw über Sony Tablets
  • Party Streaming
  • Audio Analog-Eingang
  • LAN-Anschluss

Internet Musikstreaming funktioniert von jedem iOS-Gerät, Android-Geräten und Sony Tablets. Dazu einfach die jeweilige App aus dem Store laden und schon hat man Zugriff auf einige hunderte Internetradio-Stationen. DLNA fähig bedeutet, dass man mit iOS bzw. Android App den Lautsprecher auf DLNA-Server zugreifen lassen kann.

Die grundlegende Steuerung (Lautstärke, Eingangswahl, Partymodus,…) kann auch mit der mitgelieferten Fernbedienung erfolgen.

Party-Streaming!!

Der Lautsprecher kann mit anderen, Party-Streaming-fähigen Geräten im Schwarm bespielt werden. Diese Funktion nennt Sony Party Streaming. Hier gibt es einen Party Streaming Gastgeber, dieser wird mittels App bestimmt. Und weitere Geräte können als Party Streaming Gäste bestimmt werden. Auf allen diesen Geräten wird dann dieselbe Musik wiedergegeben.

Akkubetrieb

Auch hier hat sich Sony wohl gedacht: Wenn schon Wireless, dann ganz. Der Sony SA-NS510 kann auch ohne Stromkabel betrieben werden. Dazu hat Sony im Lautsprecher einen Akku verbaut, welcher bei normalem Netzbetrieb mitgeladen wird.

Lt. Herstellerangaben hält der Akku bei lautem Betrieb zwei Stunden, bei Betrieb mit 50% der maximalen Lautstärke soll der Akku 5 Stunden halten. Bei unseren Tests hielt er gute 4 Stunden – ist aber trotzdem bemerkenswert.

Fazit

Bei diesem Lautsprecher hat Sony eigentlich nicht viel falsch gemacht. Qualität des Lautsprechers selber und des Klanges sind sehr gut. Anschlüsse und Bespielmöglichkeiten sind umfangreich, Installation war sehr einfach. Sehr schön auch der integrierte Akku, der den Lautsprecher somit für ein paar Stunden wirklich „Wireless“ macht. UVP des Herstellers 350€, zu haben aber auch schon ab 297€ bei Amazon.

Apps für Setup der Speaker (iPhone, iPad): 

NS Setup (AppStore Link) NS Setup
Hersteller: Sony Home Entertainment & Sound Products Inc.

Freigabe: 4+

Preis: Gratis Download

NS Setup (AppStore Link) NS Setup
Hersteller: Sony Home Entertainment & Sound Products Inc.

Freigabe: 4+

Preis: Gratis Download

App zum Abspielen der Internet-Streams & Music Unlimited von Sony (iPhone, iPad):

Network Audio Remote (AppStore Link) Network Audio Remote
Hersteller: Sony Home Entertainment & Sound Products Inc.

Freigabe: 17+

Preis: Gratis Download

Network Audio Remote (AppStore Link) Network Audio Remote
Hersteller: Sony Home Entertainment & Sound Products Inc.

Freigabe: 17+

Preis: Gratis Download

Nachtrag:

Für den Outdoor-Bereich oder einfach unterwegs eignen sich die Wireless Bluetooth Lautsprecher von Braven sehr gut. Diese hochwertig verarbeiteten Speaker überzeugen durch sehr guten Klang, können auch als Freisprecheinrichtung fungieren und die Akkus der Braven Lautsprecher halten wirklich lang. Es gibt hier spezielle Outdoor-Varianten wie den Braven BRV-1, dieser übersteht sogar das Überfahren mit einem Hummer, oder den Braven 855s. Aber auch die kleineren Varianten für unterwegs sind sehr durchdacht, robust und spielen einen tollen Sound. Hier wären zu empfehlen der Braven 850, der Braven 710 (der auch NFC eingebaut hat) oder der Braven 650. Alle diese Braven Lautsprecher haben über 20h Spielzeit, es kann damit iPhone und iPad geladen werden u.v.m.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Andi | iPhone-News.org

iPhone-News.org

View all posts by Andi | iPhone-News.org →

Ein Kommentar

  1. ICH13. September 2013 um 20:00

    Der SA-NS510 ist in meinem WLAN.

    Wie kann denn jetzt mein PC (ohne WLAN) den SA-NS510
    mitbenutzen?

Letzte Tweets