WERBUNG

Das iPhone 5 kann derzeit definitiv von sich behaupten, einen guten Lauf zu haben. Wirklich verwunderlich ist dies natürlich nicht, denn alleine der Name „iPhone“ ist eigentlich eine Garantie für eine Menge . Doch auch die Vorgänger-Modelle, allen voran das iPhone 4S, überzeugen einige Kunden immer noch, sodass auch hier viel Absatz zu machen scheint.

iPhone 5 Verkäufe: Im Dezember bis zu 50 Millionen?

Wie die Experten-Abteilung des US-Unternehmens nun bekannt gegeben hat, geht man alleine im von mindestens 46,5 Millionen iPhone-Verkäufen aus, womit allerdings die gesamte Produktpalette gemeint ist, und nicht nur das neueste Modell. Dies würde einem Quartalszuwachs von fast 100 Prozent entsprechen, denn im Vorjahresquartal betrug die abgesetzte Menge nur 26,9 Millionen iPhones.

Wie Analyst Shaw Wu erklärte, seien die Probleme beim iPhone 5 nicht so schlimm, wie zuerst angenommen. Auch die leichte Preiserhöhung soll nicht für einen Rückgang der Käufe gesorgt haben. Foxconn meldet unterdes allerdings, dass es zu Engpässen in der Produktion kommt, da einerseits die Nachfrage zu hoch ist und andererseits die Herstellung der Smartphones sehr schwierig sei.

via