Vor zwei Tagen haben wir darüber berichtet, dass Samsung von in Zukunft 20 Prozent mehr Geld für die Lieferung von Prozessoren verlangt, die Apple in iPad, iPhone und iPod touch verbauen lässt. Zähneknirschend musste Apple die höheren Preise akzeptieren, die sich natürlich auch auf die Gewinnmargen des kalifornischen Unternehmens auswirken.

WERBUNG

Höhere Samsung Chip-Preise sollen Apple-Marge um 1 bis 2 Prozentpunkte senken

 

Laut Marktanalyst Gene Munster werden die Gewinnmargen von Apple bei iPad, iPhone und iPod touch um ein bis zwei Prozentpunkte sinken, was beim einzelnen Modell nach wenig klingt, Apple insgesamt aber mehrere Millionen US-Dollar pro Monat kosten kann. Nicht nur aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass Apple weiterhin intensiv nach neuen Zulieferern für mobile Prozessoren sucht.

Schließlich ist das Verhältnis zwischen Apple und stark von Patentprozessen und gegenseitigen Klagen belastet, sodass Apples Wunsch nach einem neuen Hauptzulieferer verständlich ist. Solange dieser aber nicht gefunden wurde, muss Apple weiterhin auf die Kooperation mit Samsung setzen und die höheren -Kosten in Kauf nehmen.

via / Bild: Flickr © Domenic_K