WERBUNG

Bereits im dritten Quartal dieses Jahres waren die Verkaufszahlen der Macs nicht so gut wie im vergangenen Jahr zum gleichen Zeitpunkt, ein negatives Wachstum um 16 Prozent musste Apple im Oktober 2012 verkünden. Auch für das Weihnachtsquartal im Jahr 2012 sieht der Marktanalyst Gene Munster schwächere Mac- als noch im Jahr 2011.

Apple in Q4 2012: "Nur" 4,8 Millionen verkaufte Macs?

 

Allerdings nicht ganz so negativ wie im dritten Quartal, denn die Verkaufszahlen in Q4 2012 sollen „nur“ um 7 Prozent zurückgehen (verglichen mit Q4 2011), womit Apple den Verlust einigermaßen auffangen würde. Sollte Munster mit seiner Prognose richtig liegen, dann würde Apple im anstehenden Weihnachtsgeschäft rund 4,8 Millionen Macs verkaufen, was noch immer keine schlechten Zahlen wären.

Zumal Munster verschiedene Gründe für die schwächeren Verkaufszahlen nennt, die für Apple nicht so dramatisch sein dürften: zunächst einmal das Ende der Back-to-school-Aktion und dann noch die hohen Verkaufszahlen der mobilen Apple-Geräte (iPhone 5 und iPad mini). Möglicherweise hilft aber das Update des Mac-Lineups, dass die Verkaufszahlen der Macs doch höher sind als aktuell angenommen wird.

via / Bild: via Apple Online Store